Jäger von Greg Bear

Buchvorstellung

Jäger von Greg Bear

Originalausgabe erschienen 2002unter dem Titel „Vitals“,deutsche Ausgabe erstmals 2006, 445 Seiten.ISBN 3-453-52194-3.Übersetzung ins Deutsche von Helmut Gerstberger.

»Jäger« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Was ist die unheimlichste Art der Verschwörung, die Sie sich vorstellen können? Seit Jahrzehnten läuft ein geheimes Regierungsprojekt mit dem Ziel, die menschliche Natur, wie wir sie kennen, von Grund auf zu verändern. Und nur ein Mann kann dieses Projekt stoppen … Spannender und rasanter als Michael Crichton – ein genialer Wissenschaftsthriller!

Ihre Meinung zu »Greg Bear: Jäger«

Alexi1000 zu »Greg Bear: Jäger«24.01.2010
Mein erstes Buch von Bear, und ein merkwürdiges noch dazu. Sehr zäh zu lesen, hat er es nicht wirklich geschafft, mich in den Bann zu ziehen, auch waren einige Auflösungen, nun ja, sagen wir "abstrakt"...

wenn der spannender als Crichton sein soll??

mal sehen, ob ich nochmal was von diesem Autor lese...
Frank Silberling zu »Greg Bear: Jäger«15.07.2007
Verwirrendes Buch, bei dem man nur mit etwas Durchhaltevermögen zu Ende liest. Eher etwas für Fans von Akte X und andere Mystery-Serien, spricht den Paranoiker und Weltverschwörungstheoretiker in uns an. Gestört hat mich die etwas einseitige Darstellung der früheren Sowjetunion als ein Herd des Bösen und Obskuren, da sieht man vermutlich den braven US-Patrioten Greg Bear durchschimmern.
Ihr Kommentar zu Jäger

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.