Das Kristall-Ei von H. G. Wells

Buchvorstellung

Das Kristall-Ei von H. G. Wells

Originalausgabe erschienen 1979, 336 Seiten.ISBN 3423124288.Übersetzung ins Deutsche von Lena Neumann.

»Das Kristall-Ei« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Er ist der englische Jules Verne, und wie sein französischer Kollege hat er phantastische Erzählungen geschrieben, die sich Jahrzehnte später als gar nicht so abwegig erwiesen: So hat er in der berühmten Geschichte „;Der Stern“; von 1897 die Entdeckung des Planeten Pluto um 33 Jahre vorweggenommen. Auch die restlichen vierzehn Paradebeispiele utopischer Erzählkunst in diesem Band garantieren prickelnd-schauerliche Leseerlebnisse.

Inhalt:

  • Das Land der Blinden
  • Der Stern
  • Eine Vision vom jüngsten Gericht
  • Das Kristallei
  • In der Tiefe
  • Das Reich der Ameisen
  • Dei Äpyornis-Insel
  • Die seltsame Orchidee
  • Plattners Geschichte
  • Die merkwürdige Geschichte von Davidsons Augen
  • Die Tür in der Mauer
  • Der Traum von Armageddon
  • Mein erster Flug
  • Der neue Beschleuniger
  • Die Wahrheit über Pyecraft
  • Der gestohlene Körper
  • Die Geschichte des kürzlich verstorbenen Mr. Elvesham
    • Vorstudien
      • Der Mensch des Jahres 1.000.000
      • Die Argonauten der Zeit

Ihre Meinung zu »H. G. Wells: Das Kristall-Ei«

Ihr Kommentar zu Das Kristall-Ei

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.