Hans Kneifel

Der deutsche Science-Fiction-Autor Johannes Kneifel wurde am 11. Juni 1936 in Gleiwitz/Oberschlesien geboren und kam 1945 nach Oberbayern. Er absolvierte eine Ausbildung zum Konditormeister, machte anschließend das Abitur nach und studierte Pädagogik. 1965 legte er das Staatsexamen ab und war danach als Berufsschullehrer in Kitzingen tätig, bevor er freier Schriftsteller wurde.

Kneifel galt als überaus produktiver Autor. Mit 18 schrieb er bereits seinen ersten Roman „Uns riefen die Sterne“. Er wurde Mitautor der Heftserien Perry Rhodan, Atlan, Dragon und Mythor. Unter dem Pseudonym Hivar Kelasker schrieb er für die Horror-Heftserie Dämonenkiller und als Sean Beaufort für die Heftserie Seewölfe – Korsaren der Weltmeere. Die Drehbücher zur TV-Reihe „Raumpatrouille Orion“ setzte er in Buchform um und fügte weitere Bände hinzu. Neben SF schrieb er auch historische Romane. Obwohl sein Vorname „Hans“ mit einem „n“ geschrieben wird, veröffentlichte er auch Bücher unter „Hanns Kneifel“.

Hans Kneifel lebte zuletzt in München. Er starb am 7. März 2012 nach kurzer schwerer Krankheit.

mehr über Hans Kneifel:

Phantastisches von Hans Kneifel:

  • Sachbücher
    • (1969) Menschen zum Mond
    • (1972) Die Erde