Dea Alba von Herbert W. Franke & Michael Weisser

Buchvorstellung

Dea Alba von Herbert W. Franke & Michael Weisser

Originalausgabe erschienen 1988, 93 Seiten.ISBN 3518380095.

»Dea Alba« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

DEA ALBA ist die Geschichte einer Expedition. Die Crew landet auf einem fremden Planeten und versucht Kontakt mit den intelligenten Bewohnern aufzunehmen – ein Versuch, der vorerst scheitert. Schließlich aber ergreifen die Außerirdischen die Initiative: Es beginnt eine ungewöhnliche Art der Kommunikation, die nicht über die Sinnesorgane verläuft, sondern über illusionäre Bilder und Töne direkt auf die Psyche der Menschen einwirkt.

Ihre Meinung zu »Herbert W. Franke & Michael Weisser: Dea Alba«

Deli zu »Herbert W. Franke & Michael Weisser: Dea Alba«08.06.2017
"Dea Alba - Eine fantastisch klingende Geschichte zu Computermusik und Poesie von SOFTWARE" ist nach meiner Meinung ein sehr gelungenes SF-Werk, das nach 29 Jahren als überarbeitete und ergänzte Neuauflage im Juni 2017 bei "Die-QR-Edition" in Murnau am Staffelsee erschien.
Umfang 209 Seiten, Format 21x21cm, viele Farbabbildungen, Broschur 18,90€.
ISBN 9-783957-650740.

Ob einen die Geschichte der Begegnung des Menschen mit einer fremden "Intelligenz" inhaltlich interessiert ist Geschmackssache - "hausbacken" ist diese Geschichte und ihre Präsentation als Buch auf keinen Fall und "hausbacken" ist auch nicht die Erzählweise.

Für mich besticht gerade die Neuauflage dadurch, dass sich das Team Herbert W. Franke (Physiker und SF-Autor) und Michael Weisser (Künstler und SF-Autor) auf neuestem Stand der Kommunikationstechnik befinden. In der Erstausgabe von 1988, die immerhin in der "Phantatischen Bibliothek" des anerkannten Suhrkamp Verlag Frankfurt erschienen ist, wurde dem Buch eine damals übliche Musikkassette mit elektronischer Musik der Gruppe SOFTWARE (Mergener/Weisser) beigelegt - das war einmalig bei Suhrkamp und darüber hinaus eine mediale Innovation!

Heute wird dem Leser des Buches die inhaltlich unbedingt wichtige Poesie/Musik kostenfrei über den optisch attraktiven QR-Code auf dem Titel angeboten. Wer diesen Code mit seinem Smartphone und einer Leseapp abscannt, der kommt auf eine Website, auf der er Informationen zum Projekt lesen und die zum Buch gehörende Musik hören kann.
Um was für eine Musik geht es? Und was steckt als Idee hinter diesem multimedialen Werk, das nicht nur einfaches Buch ist? Dazu läßt sich einiges sagen.
In der Neuauflage gibt es ein Interview des Musikkritikers Thomas Hammerl mit Michael Weisser, in dem erstmals die Hintergründe für dieses Werk erläutert werden - schon das macht diese Neuauflage ganz besonders!

Hier erfährt der Leser, wie sich Franke und Weisser 1987 als Buchautoren gefunden haben, wie sie über einen der ersten PCs auf ganz neue Weise miteinander am Text gearbeitet haben und wie die Story durch hin-und-her-senden einer Diskette mit der Textdatei entstanden ist. Voraussetzung für diese Geschichte war nämlich eine elektronische Musik, die Weisser zusammen mit dem Musiker Peter Mergener als SOFTWARE-Team geschaffen hat. In diese sphärische Musik mit damals ganz neuen Klangfarben ist ein Gedicht eingesprochen, das die Grundlage für die Story von Franke/Weisser bildet. Die Musik ist also kein schmückender Zuckerguß obendrauf sondern der Initiator einer Idee, die von den Atoren in ene Geschichte umgesetzt wurde.
Das war damals neu und ist bis heute neu und steht für eine Form von authentischer Science Fiction, nämlich innovativ zu sein, an seine Grenzen zu gehen und in die Zukunft zu blicken.

Dass sich Franke und Weisser nun im Jahr 2017 des QR-Codes bedienen ist logische Konsequenz einer sich immer weiter entwickelnden Technologie derer sich die beiden Visionäre professionell bedienen.
Wikipedia sagt uns, dass Herbert W. Franke in diesem Mai runde 90 Jahre alt geworden ist. EIn Kompliment an einen klugen Kopf, der immer seiner Zeit voraus war und dies bis heute geblieben ist. So freut es den Leser besonders, dass Franke in dieser erweiterten Neuauflage eine exklusive Story "Die Welformel" veröffentlicht, die einem uralten Traum der Wissenschaften folgt, nämlich das Sein auf eine Formel bringen zu können. Gelingt es? Und wenn ja - wie?

Hoch anzurechnen ist dem Verlag "Die-QR-Edition", dass dieses Buch selbst eine lebendig gewordene Science-Fiction darstellt. Mit den zahlreichen, zu ganz eigenwilligen Kunstwerken gestalteten QR-Codes des Medienspezialisten Weisser und den hinter diesen Code-Bildern liegenden Klängen und Videos ist diese Neuauflage eher ein multimediales Kunstwerk als ein übliches Buch.
Geboten werden dem Leser zwei anspruchsvolle Storys UND die Informationen hinter dem eigenwlligen Entstehungsprozess - auch das ist neu! Und es werden m.E. erstmals in einer Publikation Informationen über das SOFTWARE-Team (Mergener/Weisser) geboten, das ab 1984 eine experimentierfreudige und emotionale elektronische Musik produzierte, die weltweit Anklang fand. Die aufschlußreichen Dokumente zum 10-jährigen Bestehen von SOFTWARE im Jahr 1994 sind ebenfalls in diesem Buch veröffentlicht.
Ich habe dieses Buch nicht nur gerne gelesen sondern es auch vielfach gerne durchgeblättert und mir Gedanken über die Zukunft gemacht. Das ist ein Kompliment an diese Gemeinschaftsarbeit der Literaten, Musiker und Gestalter. Dieses Buch ist ein wunderschönes und ganz ausgefallenes Geschenk. Deli
Ihr Kommentar zu Dea Alba

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.