Jack Finney

Jack Finney wurde am 2. Oktober 1911 in Milwaukee, Wisconsin als John Finney geboren und wuchs in Chicago auf. Als er drei Jahre alt war, starb sein Vater und er wurde ihm zu Ehren umbenannt in Walter Braden Finney.

Er arbeitete zunächst als freiberuflicher Journalist und begann seine Schriftstellerkarriere erst mit 35 Jahren. Zurst schrieb er Krimi-Kurzgeschichten und gewann den zweiten Preis beim Ellery Queen’s Mystery Magazine. Später schrieb er SF-Romane, Fantasy und Thriller, ließ sich jedoch nie auf ein Genre festlegen. Anfang der 1950er Jahre zog er mit seiner Frau und seinen beiden indern nach Marin County, Kalifornien.

Finneys bekanntestes Werk „Die Körperfresser kommen“ (The Body Snatchers) wurde zum Klassiker und diente als Vorlage für den SF-Film „Die Dämonischen“ sowie dessen zwei Remakes. Außerirdische übernehmen dabei die Körper der Menschen und breiten sich so auf der Erde aus.

Finney erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem auch für seine beiden ungewöhnlichen, illustrierten Romane „Von Zeit zu Zeit“ und „Im Strom der Zeit“. 1987 erhielt er den World Fantasy Award.

Jack Finney starb am 16. November 1995 in Greebrae, Kalifornien an einem Emphysem.

Phantastisches von Jack Finney:

  • Storysammlungen
    • (1957) The Third Level
    • (1963) I Love Galesburg in the Springtime
    • (1986) About Time
    • (1987) Three by Finney
  • andere Bücher
    • (1954) Die Million am Himmel
      Five Against the House
    • (1957) Das Haus der eisernen Stäbe
      The House of Numbers
    • (1959) Assault on a Queen
    • (1963) Leih mir deinen Mann
      Good Neighbor Sam
    • (1977) The Night People
  • Sachbücher
    • (1983) Forgotten News: The Crime of the Century and Other Stories