Die untote Geneviève von Jack Yeovil

Buchvorstellung

Die untote Geneviève von Jack Yeovil

Originalausgabe erschienen 1994unter dem Titel „Genevieve Undead“,deutsche Ausgabe erstmals 1998, 320 Seiten.ISBN 3-453-13981-X.Übersetzung ins Deutsche von Walter Brumm.

»Die untote Geneviève« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Jahrelang hat sich die Vampirfrau Geneviève von der lüsternen Horde der Untoten ferngehalten. Aber dunkle Intrigen und teuflische Magie zwingen sie, sich ihrer Herkunft und ihrem Schicksal zu stellen.

In drei ineinander verwobenen Abenteuern folgen wir Geneviève von einem verwunschenen Theater in Altdorf, in dem ein sagenhaftes Kulissengespenst sein Unwesen treibt, in das Schloß der Familie Udolpho, die ungeduldig auf den Tod des 120-jährigen Familienpatriarchen Melmoth wartet, um das Erbe unter sich aufzuteilen – doch Melmoth, ein verschlagener Zauberer, spielt vom Sterbebett aus ein bizarres Spiel mit seiner Familie.

Schließlich erhält Geneviève den Auftrag, Jagd auf den berüchtigten Graf Rüdiger von Unheimlich zu machen. Sie folgt seiner Fährte in den düsteren Wald der Einhörner – und sie muß all ihre Fähigkeiten einsetzen, um dem gefährlichen Treiben des Grafen ein Ende zu machen.

 

Ihre Meinung zu »Jack Yeovil: Die untote Geneviève«

Ihr Kommentar zu Die untote Geneviève

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.