Der Schöpfungscode von James P. Hogan

Buchvorstellung

Der Schöpfungscode von James P. Hogan

Originalausgabe erschienen 1983unter dem Titel „Code of the Lifemaker“,deutsche Ausgabe erstmals 1991, 413 Seiten.ISBN 3-426-05781-6.Übersetzung ins Deutsche von .

»Der Schöpfungscode« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Etwa eine Million Jahre vor unserer Zeit zerschellt ein Robotschiff einer fremden Superzivilisation auf dem Saturnmond Titan. Die hochentwickelten Maschinen, deren Aufgabe es ursprünglich war, eine rohstoffreiche Welt mit Förderfabriken zu überziehen, machen durch ihre Grundprogrammierung eine faszinierende und unglaubliche – aber mögliche – mechanische Evolution durch. Der „Schöpfungscode“ läßt eine Lebensform entstehen, wie sie fremdartiger nicht vorstellbar ist. Als das irdische Expedtionsraumschiff „Orion“ die Saturnbahn erreicht, treffen die Menschen in den Eiswüsten des Titan auf Maschinen, die leben, denken und fühlen. Ein unerbittliches Ringen um die Geheimnisse der alten Supertechnologie und um die Rohstoffschätze des Staurnmondes beginnt …

Ihre Meinung zu »James P. Hogan: Der Schöpfungscode«

Ihr Kommentar zu Der Schöpfungscode

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.