Merlin im Elfenwald von Jean-Louis Fetjaine

Buchvorstellung

Merlin im Elfenwald von Jean-Louis Fetjaine

Originalausgabe erschienen 2004unter dem Titel „Brocéliande“,deutsche Ausgabe erstmals 2005, 335 Seiten.ISBN 3423245034.Übersetzung ins Deutsche von Svenja Geithner.

»Merlin im Elfenwald« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Nachdem Merlin erfahren hat, dass sein Vater ein Elf ist, macht er sich per Schiff auf in die Bretagne, wo er Brocéliande, den Wald der Elfen zu finden hofft. Den mörderischen Plan des Kapitäns, alle Passagiere auszurauben und zu töten, kann Merlin dank seiner übersinnlichen Kräfte und seiner beiden Begleiter vereiteln. Nur einer der Piraten entkommt ihnen und kann sich ans Ufer retten. Zur selben Zeit gebiert Guendoloena ihren Sohn Artus. Der Vater des Kindes ist nicht ihr Ehemann Aedan, der König von Dal Riada, sondern Merlin, mit dem sie eine kurze Liebe verband. Als Aedans ältester Sohn sie beleidigt, schickt sie, voller Angst um ihr Kind, ihren alten Diener Cylidd los, Merlin zu suchen. Merlin selbst, inzwischen von dem entkommenen Piraten der Hexerei beschuldigt, ist in Lebensgefahr und soll an den Hof des Königs Judual gebracht und vor ein bischöfliches Gericht gestellt werden. Der ihm getreue Krieger Bradwen kann ihn unterwegs zwar befreien, wird aber von den Elfen getötet.

Ihre Meinung zu »Jean-Louis Fetjaine: Merlin im Elfenwald«

Ihr Kommentar zu Merlin im Elfenwald

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.