Ich spreche für die Erde von Keith Woodcott

Buchvorstellung

Ich spreche für die Erde von Keith Woodcott

Originalausgabe erschienen 1961unter dem Titel „I Speak for Earth“,deutsche Ausgabe erstmals 1962, 62 Seiten.ISBN nicht vorhanden.

»Ich spreche für die Erde« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Ihre Meinung zu »Keith Woodcott: Ich spreche für die Erde«

seoirse_siuineir zu »Keith Woodcott: Ich spreche für die Erde«14.05.2010
Die deutsche Ausgabe erschien bei Moewig in der Reihe TERRA als Band 247. Die Übersetzung aus dem "Amerikanischen" besorgte Gisela Stege. Keith Woodcott wird hier als neuer, vielversprechender amerikanischer Autor vorgestellt (vielleicht weil sich amerikanische Autoren besser verkaufen als britische?).

Zum Inhalt: Die Erde ist von intelligenten Außerirdischen entdeckt worden. Durch ihren Vertreter Gyul Kodran bieten die Außerirdischen der Menschheit an, der "Weltenförderation" beizutreten, in der diverse außerirdische Rassen vereinigt sind. Zuvor muß sich die Menschheit dafür allerdings erst als würdig erweisen. Dies soll im Rahmen eines Besuchs des "besten" Vertreters der menschlichen Rasse auf einem der Heimatplaneten der Weltenförderation überprüft werden. Da sich die Vertreter der verschiedenen Nationen auf der Erde nicht einigen können, wen man als "Besten" auswählen sollte, kommt der Menschheit eine neue Erfindung zu Gute, mittels der es gelingt, sechs Personen, die jeweils auf ihrem Spezialgebiet Besonderes geleistet haben, im Körper des Raumtechnikers Joe Morea zu vereinigen und auf die Reise zu schicken - sozusagen als echten Schizophrenen, wobei es hier weniger aus die Persönlichkeits s p a l t u n g als eher auf die Vereinigung von mehreren Persönlichkeiten ankommt.

Keith Woodcott alias John Brunner zeigt hier eine interessante Variante, wie die Sozialstruktur nicht menschlicher Intelligenz mit wenig ausgeprägter Individualität aussehen könnte. Dem gegenüber stellt Brunner die Menschheit, die sich auf Grund ihrer großen Eigeninteressen zwar immer wieder Kriegen und zwischenmenschlichen Konflikten gegenüber gestellt sieht, dadurch aber über eine deutlich höhere schöpferische Möglichkeiten verfügt.
Ihr Kommentar zu Ich spreche für die Erde

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.