John Norman

John Norman ist das Pseudonym von John Frederick Lange jr. Er wurde am 3. Juni 1931 in Chicago, Illinois geboren. Sein Studium der Philosophie schloss er 1953 mit dem B.A. an der University of Nebraska ab. 1956 heiratete er Bernice L. Green, mit der er drei Kinder hat. Er erwarb an der Princeton University 1963 einen Doktortitel und unterrichtete lange Philosophie am Queens College in New York.

Bekannt wurde Norman durch seinen Fantasy-Zyklus Gor, der die Abenteuer des Erdenmenschen Tarl Cabot auf dem phantastischen Planeten Gor – der Gegenerde – schildert. Da in den Büchern oftmals Unterwerfung mit sexuellen Motiven beschrieben wurde, wurden in Deutschland einige Bände auf den Index gesetzt. In Deutschland kam deshalb oft eine entschärfte Fassung heraus, die aber dennoch kurz nach der Veröffentlichung indiziert wurde. Trotz des großen Erfolges wurde John Norman nach dem Erscheinen des 25. Bandes ab 1989 von allen größeren Verlagen abgelehnt. Einige Gor-Fans gründeten 2001 „World of Gor“ und publizierten dort Band 26. Im Frühjahr 2004 ging der Verlag jedoch in Konkurs.

Phantastisches von John Norman:

  • Die Chroniken von Telnaria
  • (1975) Time Slave
  • (1979) Ghost Dance
  • andere Bücher
    • (1974) Imaginative Sex
  • Sachbücher
    • (1963) Dissertation: In Defense of Ethical Naturalism: An Examination of Certain Aspects of the Naturalistic Fallacy, With Particular Attention to the Logic of an Open Question Argument
    • (1970) The Cognitivity Paradox: An Inquiry Concerning the Claims of Philosophy