Friedenskommissare der Galaxis von Keith Laumer

Buchvorstellung

Friedenskommissare der Galaxis von Keith Laumer

Originalausgabe erschienen 1971unter dem Titel „Retief\'s Ransom“,deutsche Ausgabe erstmals 1974, 144 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Susi-Maria Roediger.

»Friedenskommissare der Galaxis« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der galaktische Diplomat auf dem Planeten der Berserker und Amokläufer
James Retief, der Krisenspezialist des CDT, des Corps Diplomatique Terrestrienne, gehört zu den Mitgliedern einer interstellar gemischten Kommission, die auf dem Planeten Lumbaga geordnete Verhältnisse schaffen und den Eingeborenen den Frieden bringen soll. Doch dies ist eine Aufgabe, die selbst die sprichwörtliche Geduld von Engeln oder die Leidensfähigkeit von Märtyrern über Gebühr strapazieren würde. Denn die Lumbaganer sind Geschöpfe, die offenbar in Kampf und Streit ihren Lebensinhalt sehen. Dennoch muß es einen Weg geben, Lumbaga zu befrieden und Berserker, Untergrundkämpfer, Kopfjäger, Partisanen, Amokläufer und andere unangenehme Zeitgenossen in friedliche Bürger zu verwandeln. Retief findet diesen Weg. Er greift in das Geschehen ein und ignoriert alle Spielregeln der galaktischen Bürokratie und Diplomatie.

Ihre Meinung zu »Keith Laumer: Friedenskommissare der Galaxis«

Ihr Kommentar zu Friedenskommissare der Galaxis

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.