Wolkenpanther von Kenneth Oppel

Buchvorstellung

Wolkenpanther von Kenneth Oppel

Originalausgabe erschienen 2004unter dem Titel „Airborn“,deutsche Ausgabe erstmals 2005, 552 Seiten.ISBN 3407809417.Übersetzung ins Deutsche von Anja Hensen-Schmidt.

»Wolkenpanther« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Erneut Hochspannung von Kenneth Oppel, dem Autor der Silberflügel-Trilogie Ein abstürzender Passagier-Zeppelin, eine unerforschte Südseeinsel, Luftpiraten, große, unbekannte Flugwesen und die immer stärker werdende Freundschaft zwischen Matt und Kate – bei Kenneth Oppel garantieren diese Zutaten Spannung vom Feinsten. Matt Cruse, Schiffsjunge und Kabinensteward auf dem Luxus-Liner-Zeppelin Aurora, fühlt sich nur in der Luft wohl. Manchmal glaubt er sogar, er könne selbst fliegen oder zumindest schweben. Und er ist mächtig stolz auf „;seine“; Aurora! Doch die wird auf dem Flug nach Sidney von Luftpiraten überfallen und von den Propellern des Piratenschiffs fast zerstört. Im allerletzten Moment kann der sinkende und vom Sturmwind abgetriebene Zeppelin auf einer bislang unentdeckten Südseeinsel landen. Unter den Passagieren befindet sich auch Kate, jung, reich und auf der Suche nach seltsamen, unbekannten Flugwesen, die ihr Großvater kurz vor seinem Tod angeblich entdeckt hatte. Doch alle außer ihr halten seine Aufzeichnungen für Hirngespinste. Und Matt, der sich mit Kate angefreundet hat, will ihr nun helfen, die Insel nach den „;Wolkenpanthern“; abzusuchen. Aber das stellt sich als höchst gefährlich heraus.

Ihre Meinung zu »Kenneth Oppel: Wolkenpanther«

Sarah. liebt. Wolkenpiraten :) zu »Kenneth Oppel: Wolkenpanther«02.01.2011
Das Buch ist einfach nur klasse :)
Ich hab es in unsrer Schulbibliothek gefunden und habs ma mitgenommen weil es sich super anhörte und ich grad nix zum lesen hatte.
Es hat mich von der ersten Seite an gefesselt!
Matt Cruse ist hier so wunderbar echt beschrieben und seine Handlungen und Gefühle so deutlich veranschaulicht und nachvollziehbar wie in fast keinem anderen Buch, das aus der Sicht der Hauptperson erzählt wird, das ich gelesen habe.
Man kann Matts Stolz empfinden, als er auf der Aurora arbeitet, seine wachsende Liebe zu Kate de Vries spüren und überhaupt sich in seiner eigenen Welt bewegen.
Als Matt und Kate sich auf der Insel küssen, spürt man die Intensität seiner Gefühle und (wie auch in Wolkenpiraten) hat man das Gefühl, auch als Mädchen, Matt Cruse selbst zu sein.
Ein grandioses Buch bis zur letzten Seite.
Man schlägt es auf und öffnet die Tür zu einer Fantasiewelt, die schöner und spannender nicht sein könnte.
Sag ich nicht zu »Kenneth Oppel: Wolkenpanther«05.05.2009
Ich habe das Buch als Klassenlektüre gelesen-anfangs fand ich es etwas langweilig,es wurde zu viel und zu lange beschrieben.Doch mit jeder Seite nahm das Buch an Spannung zu!Die Figuren waren sehr symphatisch und die Geschichte von Matt Cruse und der Aurora und seinem Vater hat mich auch bewegt.Lustig fand ich Vlad,den Chefkoch.
Ich finde,das es sich lohnt,dieses Buch zu lesen,doch ich glaube,dass es eher die Geschichte von Matt ist und nicht von den Wolkenpanthern.
Naja,weiß jemand,wo man Beschreibungen zu einzelnen Personen finden kann?
Danke !
Leseratte zu »Kenneth Oppel: Wolkenpanther«28.10.2007
Ich weiß, dies ist ein Jugendroman und ich bin 41. Aber, ich lese Grundsätzlich alle Bücher die mein Sohn (12) liest.Das hat zwei Gründe 1. um Mitreden zu können 2. ihn vor Schaden zu bewahren. Zum Buch: Neben Harry Potter wohl das am besten geeignetste Buch um Jungen zum Lesen zu Bewegen. Oppel Schreibt unaufdringlich und glaubhaft mit einer sprühenden Fantasie, die jedoch raum bietet für den Leser sich noch mehr deteils in die geschichte hineinzudenken. Matt Cruse ist leichter als Luft,er begegnet Kate de Vries an Bord eines Zeppelins. Gemeinsam erleben sie Unglaubliche Abenteuer. Piratenangriffe,Schiffbruch,Luftwesen die niemals Landen und und und.Das alles vor einer Kulisse in der Zeppeline das Modernste Fortbewegungsmittel sind das es gibt Sie fliegen mit Hydrium dem lechtesten Gas, die gaszellen bestehen aus Goldschlägerhaut, das Gerüst aus Alumiron dem leichtesten Metal.Es gibt Ornithopter, Motorwagen Angetrieben mit Arubatreibstoff, Anstandsdamen und eine spannende Geschichte.ALSO JUNGS! LESEN LESEN LESEN!!!
Ihr Kommentar zu Wolkenpanther

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.