Der Vampir auf dem heißen Blechdach von Kerrelyn Sparks

Buchvorstellungund Rezension

Der Vampir auf dem heißen Blechdach von Kerrelyn Sparks

Originalausgabe erschienen 2010unter dem Titel „The Vampire and the Virgin“,deutsche Ausgabe erstmals 2012, 364 Seiten.ISBN 3862783162.Übersetzung ins Deutsche von Justine Kapeller.

»Der Vampir auf dem heißen Blechdach« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Eine Frau, ein Mann, eine griechische Insel alles könnte so schön sein, wären da nicht noch ein irrer Stalker und ein rachedurstiger Vampirkönig.Ausgerechnet Äpfel! FBI-Psychologin Olivia hat keine Ahnung, was der irre Stalker ihr damit sagen will, dass er ihr jeden Tag Äpfel schickt. Aber da es nichts Gutes heißen kann, sucht sie für einige Zeit Unterschlupf bei ihrer Großmutter auf einer kleinen griechischen Insel. Und ausgerechnet hier begegnet sie dem Mann ihrer Träume: Robert MacKay. Seltsam, dass sie ihn immer nur nachts trifft. Und dass ihr Instinkt, auf den sie sich normalerweise blind verlassen kann, ihr über ihn so gar nichts verrät. Bevor sie der Sache auf den Grund gehen kann, spürt ihr Verfolger sie plötzlich auf. Olivia muss erneut fliehen. Wird sie Robert je wiedersehen? Ja. Allerdings am Fundort einiger Leichen, die verdächtige Bissspuren am Hals aufweisen

Das meint Phantastik-Couch.de: „Die FBI-Psychologin und der Vampir“63

Fantasy-Rezension von Carsten Kuhr

Nach ihrem Psychologiestudium hat Olivia beim FBI Karriere gemacht. Ihre Gabe, die sie von ihrer griechischen Großmutter geerbt hat, zu wissen, ob ihr Gegenüber sie anlügt, hat zwar bislang alle zwischenmenschlichen Beziehungen torpediert, wenn es aber darum geht, Tätern die Wahrheit über ihre Verbrechen zu entlocken, dann erweist sie sich als klarer Vorteil. So nutzt das FBI sie, um gefassten Verbrechern auch noch weitere Geständnisse zu entlocken.

Als sie im Staatsgefängnis auf einen Killer trifft, der bereits die Vergewaltigung und die anschließenden Morde an 13 Frauen gestanden hat, ist dieser von ihr fasziniert. Wie auch immer es dem Psychopathen, der in Insolations-Einzelhaft einsitzt, gelingt, er sendet ihr rote Äpfel an ihre Heimatadresse. Auch der Rückzug in ein sicheres Zeugenschutzhaus des FBI stoppt die makaberen Geschenke nicht. Um endlich wieder einmal auszuspannen, verordnet ihr Chef ihr einen Urlaub. Bei ihrer Großmutter auf einer der kleinen griechischen Inseln soll sie endlich wieder abschalten und regenerieren.

Als sie eines Nachts am Stand einen einsamen, gut gebauten Mann entdeckt, beginnt sich das Schicksalsrad zu drehen. Auch Robbie MacKay hat sein Beruf, besser gesagt, dessen Folgen auf die Insel verschlagen. Als Angestellter einer Sicherheitsfirma ist er es gewohnt, in gefährliche Situationen zu geraten, zumal er gegenüber den meisten seiner Kollegen einen entscheidenden Vorteil hat. Als Vampir hat er nicht nur 300 Jahre Erfahrung, sondern verfügt auch über besondere Kräfte. Dass er und seine Verwandten sich den Schutz der Menschen vor den Malcontents – den bösen Vampiren – auf ihre Fahnen geschrieben haben, hat dazu geführt, dass er gefoltert und fast gebrochen wurde. Auf der Insel soll er wieder zu Kräften kommen, bevor er sich ganz seiner Rache widmen will.

Ein leidenschaftlicher Urlaubsflirt beginnt, aus dem sich bald mehr entwickelt – und der sich, angesichts Bedrohungen von außen, immer dramatischer entwickelt …

Romance Fantasy mit einer Betonung auf Romance – dabei aber frech und witzig

Sparks hat unter dem Signet „Vampire at a Stake“ ihre ganz eigene Urban-Fantasy-Schöpfung vorgelegt. In der uns bekannten realen Welt hat sie ihre übernatürlichen Wesen angesiedelt, von denen sie uns in ihren Romanen berichtet. Dabei wechselt sie immer wieder den Protagonisten, wobei es Querbezüge und Gastauftritte gibt, die die Werke miteinander verzahnen.

Vorliegendes Beispiel zeigt geradezu exemplarisch ihr Rezept auf. Die übernatürliche Welt mit ihren Vampire, Gestaltwandlern und sonstigen Wesen dient lediglich als letztlich unwichtige Kulisse, in der sie ihre Love-Story ablaufen lässt.

Wie wir dies von den Titeln der Romance Fantasy gewohnt sind, treffen wir auf charismatische, natürlich auch äußerlich ansprechende Gestalten.

MacKay ist breit gebaut, dabei mit einem durchtrainiertem Waschbrettbauch und mustergültig gestalteten Muskeln bedacht und auch das Gemächt kann sich sehen und spüren lassen. Olivia auf der anderen Seite ist schlank mit endlos langen Beinen, einem knackigen Po und vollen, festen Brüsten ausgestattet.

Aber seien wir doch einmal ehrlich – bei all den Klischees und Übertreibungen der Figuren – würden wir lieber über einen Mann mit Halbglatze und Bierbauch oder einer Frau mit Zellulitis und Schangerschaftsfalten lesen? Natürlich nicht, und so folgen wir gespannt unserem Paar bei ihrer Annäherung und den Gefahren, die auf das junge Glück warten.

Als dramatisches Element kommen die Angriffe der „Bösen“ hinzu, wobei der Schwerpunkt des Romans doch eher bei der Suche nach dem „Richtigen“, dem „Einen“ liegt. Nie muss man wirklich um unsere Helden bangen, nie hat man den Eindruck, dass sie die Gefahren nicht locker im Griff hätten.

Das liest sich erstaunlich flüssig und kurzweilig, hat Pep und Humor und besticht insbesondere in den munteren und frechen Dialogen der beiden Hauptpersonen. Die Autorin wechselt in jedem Kapitel ihren Erzähler, stellt einmal Olivia, dann wieder MacKay in den Mittelpunkt. Auf diese Weise gelingt es ihr sehr geschickt, das Wechselspiel der Gefühle überzeugend und nie übertrieben romantisch darzustellen.

Wer also auf der Suche nach Romance Fantasy mit einem deutlichen Schwerpunkt auf ersterem ist, der wird hier gut bedient und fündig. Für Fans des Übernatürlichen aber hält der Roman wenig Neues bereit.

(Carsten Kuhr, April 2012)

Ihre Meinung zu »Kerrelyn Sparks: Der Vampir auf dem heißen Blechdach«

Ihr Kommentar zu Der Vampir auf dem heißen Blechdach

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.