Klaus Frühauf

Klaus Frühauf wurde am 12. Oktober 1933 in Halle an der Saale geboren und wuchs auch dort auf. Er machte eine Ausbildung als Maschinenschlosser und studierte später Maschinenbau. 1972 zog er nach Rostock und brachte es dort Hauptkonstrukteur und „Verdienten Techniker“.

Das Schreiben war für ihn zunächst nur eine Nebenbeschäftigung. Seinen ersten Roman „Mutanten auf Andromeda“ konnte er 1974 veröffentlichen. Nach weiteren Erfolgen machte er 1980 das Schreiben zu seinem Beruf. Er war bis zur Wende Vorsitzender des Schriftstellerverbandes im Bezirk Rostock. Nach 1990 war er Werbebeauftragter in Wohlfahrtsverbänden. Er war Bürgermeister in seinem Wohnort Ziesendorf bei Rostock. Er erhielt mehrere Kulturpreise der Stadt und des Bezirkes Rostock.

In seinen Science-Fiction-Werken übte er zunehmend Kritik an der politischen Situation in der DDR. Sein Roman „Die Stadt der tausend Augen“ aus dem Jahr 1988 wurde in der DDR nicht veröffentlicht, sondern erst zwölf Jahre später.

Klaus Frühauf starb am 11. November 2005 nach kurzer schwerer Krankheit in einem Rostocker Hospiz an den Folgen eines Hirntumors.

Phantastisches von Klaus Frühauf:

  • andere Bücher
    • (2005) Weltenspringer