Kurt Mahr

Kurt Mahr wurde am 8. März 1934 als Klaus Otto Mahn geboren. Nach dem Abitur begann er 1954 an der Technischen Hochschule Darmstadt zu studieren, musste dies jedoch 1956 aus Geldmangel abbrechen. Der ausgewiesene Science-Fiction-Leser beschloss, selbst zu schreiben. Die blühende Leihbuch- und Heftroman-Szene dieser Jahre bot auch einem Anfänger Möglichkeiten. Nach einem ebenso kurzen wie erfolglosen Abstecher in die Welt des Frauenromans wandte sich Mahn der SF zu. Sein erster Roman war „Zeit wie Sand“, doch unter dem Pseudonym „Cecil O. Mailer“ erschien 1960 zunächst „2 X Mr. Beeches“.

Mahn war ein fleißiger Autor von Heftromanen. Allein 1960 erschienen 14 Titel aus seiner Feder. Die daraus resultierenden Einkünfte ermöglichten es Mahn, an die TH Darmstadt zurückzukehren und sein Physikstudium abzuschließen. Parallel dazu schrieb er weiter; um bei seinen Dozenten nicht in Misskredit zu geraten, wählte er als neues Pseudonym „Kurt Mahr“. Unter diesem Namen erschien 1961 „Atom-Alarm“, der fünfte Band der gerade gestarteten Heftroman-Serie „Perry Rhodan“. Kurt Bernhardt, Cheflektor des Moewig-Verlags, und Chef-Autor K. H. Scheer hatten das Nachwuchstalent in jenes Team aufgenommen, das diese Serie nach festen Exposé-Vorgaben schrieb.

Mahr blieb PR-Stammautor, obwohl er noch im Dezember 1962 in die USA übersiedelte. In den nächsten zehn Jahren arbeitete er für verschiedene Unternehmen an der Entwicklung von Antriebssystemen, Steuerungssoftwares und Kommunikationstechniken mit. Diese Arbeit nahm ihn so in Anspruch, dass er 1969 aus dem PR-Team ausstieg. 1972 kehrte Mahn nach Deutschland zurück, wo er für ein im Vorjahr gegründetes IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen tätig war. Er schrieb wieder und verstärkt nur noch für „Perry Rhodan“. Dabei blieb es, obwohl Mahn 1977 wieder in die USA ging. Nach dem Tod von Willi („William“) Voltz übernahm er 1985 gemeinsam mit Ernst Vlcek bis 1991 sogar die Exposé-Redaktion. Er reduzierte den philosophischen Überbau, der ihm als „Physiker vom Dienst“, wie er bezeichnet wurde, ein Dorn im Auge war, und bemühte sich, die PR-Serie in 'realistischere’ Bahnen zurückzuführen.

Die Verbindung von trivialer aber spannender Handlung vor einem aus naturwissenschaftlicher Sicht nicht gar zu unlogischen Hintergrund war Mahrs Markenzeichen. Typisch waren allerdings auch die (den Heftroman prägende) Eindimensionalität der Figuren und das Beharren auf konservativen Gesellschafts- und Wirtschaftsmodellen. Mahr-Figuren wirken dort 'lebendig', wo sie in wissenschaftlicher Arbeit aufgehen. Wenn die 'Mischung’ stimmte, gelangen dem Verfasser solide Unterhaltungsromane, die der Zeit erstaunlich gut standhalten.

Kurt Mahr blieb PR-Autor bis zu seinem frühen Tod am 27. Juni 1993; er starb an den Folgen eines schweren Sturzes. [Michael Drewniok]

mehr über Kurt Mahr:

Phantastisches von Kurt Mahr:

  • Perry-Rhodan-Planetenromane
    • Stoke-Derringer-Serie
      • (1967) Bomben auf Karson (Bd. 39)
      • (1969) Der Planetenkönig (Bd. 61)
      • (1969) Supernova (Bd. 66)
    • Mark-Richter-Serie
      • (1974) Das Sonnenkraftwerk (Bd. 123)
      • (1974) Brennpunkt Wega (Bd. 126)
      • (1974) Die Invasion findet nicht statt (Bd. 129)
      • (1975) Sklaven des Computers (Bd. 136)
      • (1975) Der Mann mit der Maske (Bd. 143)
      • (1976) Der letzte Kurier (Bd. 150)
    • Abteilung-PSI-Serie
      • (1974) Abteilung PSI (Bd. 131)
      • (1975) Die Sonnengeister (Bd. 139)
    • Sanssouq-Trilogie
      • (1976) Der Mann aus dem Nichts (Bd. 157)
      • (1977) Die Höhlen von Olymp (Bd. 164)
      • (1978) Spion der Sternenmacht (Bd. 176)
    • SOLEFT-Serie
      • (1980) Söhne der Liga (Bd. 204)
      • (1980) Das Westrak-Komplott (Bd. 207)
      • (1980) Der Rauschgiftplanet (Bd. 211)
      • (1981) Eiswelt Cyrglar (Bd. 225)
      • (1984) Sklaven des Orionnebels (Bd. 257)
    • (1964) Der große Denker von Gol (Bd. 2)
    • (1965) Die Tochter des Roboters (Bd. 6)
    • (1965) Sternkolonie Troja (Bd. 13)
    • (1966) Das tödliche Paradies (Bd. 21)
    • (1966) Baumeister des Kosmos (Bd. 24)
    • (1966) Die Fremden aus dem Mikronebel (Bd. 29)
    • (1968) Das Monsterhirn (Bd. 54)
    • (1972) Signale auf Kanal Acht (Bd. 105)
    • (1973) Unser Mann im All (Bd. 117)
    • (1974) Das Parachron-Attentat (Bd. 134)
    • (1978) Der Fall Oberon (Bd. 183)
    • (1979) Geisterschiff CREST IV (Bd. 191) Rezension
    • (1981) Bote des Unsterblichen (Bd. 219)
    • (1986) Die Sirenen von Dhatabaar (Bd. 284)
    • (1987) Der schreckliche Jäger (Bd. 292)
    • (1988) Die Sternenträumer (Bd. 302)
    • (1988) Das Juwel von Amringhar (Bd. 309)
    • (1989) Duell der Querionen (Bd. 315)
    • (1990) Ich, der Cantaro (Bd. 327)
    • (1992) Der kosmische Bote (Bd. 348)
    • (1993) Der Herr des Siebten Tages (Bd. 358)
    • (1993) Muru, der Unbezähmbare (Bd. 361)
    • (1994) Das Gremium der Vier (Bd. 372)
  • Sonstige
    • Serie „Krieg der Milchstraßen“
      • (1962) Ein Planet verschwindet*
      • (1962) Die Hypno-Sklaven*
      • (1962) In einer fremden Galaxis*
      • (1962) Geheimstützpunkt Point Maler*
      • (1962) Unternehmen Winterschlaf*
      • (1962) Die Welt der Silikos*
    • Serie „Der lange Weg zur Erde“
      • (1964) Die Dunkelwolke*
      • (1964) Das letzte Raumschiff*
      • (1964) Der Fremde von Royale*
      • (1964) Im Banne der roten Zwerge*
      • (1964) Planet der Gespenster*
    • (1960) 2 X Mr. Beeches (als Cecil O. Mailer)*
    • (1960) Vulkan kontra Erde (als Cecil O. Mailer)*
    • (1960) Die Union der 2000 Welten (als Cecil O. Mailer)*
    • (1960) Geheimnisvoller Meteor*
    • (1960) Sabotage mit Feuerwasser*
    • (1960) Treffpunkt Zukunft*
    • (1960) Zeit wie Sand**
    • (1960) Der Nebel frisst sie alle**
    • (1960) Die Geschöpfe des Palin*
    • (1960) Spinnen aus dem Weltraum*
    • (1960) 110 000 Jahre später*
    • (1960) Feldzug der Gläubigen*
    • (1960) Todeskommando Solar*
    • (1960) Ringplanet im NGC 3031**
    • (1961) Die Welt des Ursprungs*
    • (1961) Der große Tunnel (als Cecil O. Mailer)*
    • (1961) 2 x Professor Manstein*
    • (1961) Der Blaustern-Fürst*
    • (1961) Havarie auf Antares*
    • (1961) Die zweite Schöpfung*
    • (1961) Menschen zwischen der Zeit*
    • (1961) Aus den Tiefen der Erde*
    • (1961) Das Gigant-Gehirn*
    • (1961) Die Milliardenstadt**
    • (1962) Die Klasse der Alphas*
    • (1962) Das Raumschiff der Verdammten**
    • (1963) Projekt Ranger*
    • (1963) Die Ratten*
    • (1963) Die Plasma-Hölle*
    • (1963) Das Rätsel des Universums*
    • (1963) Bluff der Jahrtausende**
    • (1964) Die Sternentöter*
    • (1964) Das Gestirn der Einsamen*
    • (1965) Der Diktator von Tittakat*
    • (1966) In der Maske eines Roboters*
    • (1967) Mars – die Welt der Rätsel*
    • (1968) Die Diktatorin der Welt
    • (1969) Die PSI-Menschen von Simsk*
    • (1970) Der Tunnel durchs All*
    • (1970) Die Jagd durch die Dunkelwolke*
    • (1970) Die Verschwörung der Computer*
    • (1971) Planet der Geschäftemacher*
    • (1971) Die Flieger von Ghunn*
    • (1971) Die hässlichen Zwerge von Artaria*
    • (1972) Die Stadt der Alten*
    • (1972) Welt der Ungeheuer*
    • (1973) Kampf der Androiden*
    • (1973) Zarastra, die Seherin*
    • (1974) Der Planetenkönig*
    • (1974) Die Hyänen von Sacanor*
    • (1974) Die Zeitstraße
    • (1976) Der Krieger mit dem Flammenschwert*

* Heftroman
** Heftroman; neu veröffentlicht als Taschenbuch

Hinzu kommen – hier nicht einzeln gelistet – 252 Heftromane der Serie „Perry Rhodan“ sowie 44 Heftromane der Serie „Atlan“.