Verliebt in einen Vampir von Lynsay Sands

Buchvorstellung

Verliebt in einen Vampir von Lynsay Sands

Originalausgabe erschienen 2004unter dem Titel „Love Bites“,deutsche Ausgabe erstmals 2008, 400 Seiten.ISBN 3802581717.Übersetzung ins Deutsche von Regina Winter.

»Verliebt in einen Vampir« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Nach einer Nachtschicht im Leichenschauhaus erwacht Rachel Garrett zu ihrer Überraschung in fremder Umgebung und noch dazu vollkommen nackt! Ihr erster Gedanke ist, so schnell wie möglich das Weite zu suchen. Doch dann sieht sie den Mann ihrer Träume aus einem Sarg steigen, und der Blick in seinen silbernen Augen geht ihr sofort unter die Haut. Dreihundert Jahre lang ist der Vampir Etienne Argeneau Junggeselle gewesen. Die Entscheidung, die hübsche Rachel in eine Vampirin zu verwandeln, wird sein Leben verändern auf immer und ewig!

Ihre Meinung zu »Lynsay Sands: Verliebt in einen Vampir«

KathelineK15 zu »Lynsay Sands: Verliebt in einen Vampir«12.05.2012
Ich liebe dieses Buch! Wobei ich mir nicht vorstellen möchte an Rachels Stelle zu sein, wenn eine meiner Leichen plötzlich wieder aufersteht und das gleich zwei mal. Gott, das wäre der pure Horror!
Aber die Liebesgeschichte die sich zwischen Rachel und Etienne entwickelt ist echt süß mit anzusehen und gefällt mir auch richtig gut, vor allem die Stelle auf Lissiannas Hochzeit ist echt der Hammer! :D
Hoffe das nächste Buch wird auch so gut!

xoxo Kat
samara zu »Lynsay Sands: Verliebt in einen Vampir«08.06.2011
verliebt in einem vampir ist der 1. teil der serie gucke mal hinten in den büchern nach! ein vampir zum vernaschen ist der zweite teil. ich habe zwar noch nicht alle gelesen, aber die ich schon aus habe, waren einfach genial. auch die historischen liebesromane von lynsay sands sind irre.

das bücher eine alters freigabe haben wußte ich gar nicht, kenne ich nur von kinderbüchern. aber ich finde das bei romane auch etwas übertrieben. jeder sollte das lesen worauf er lust hat.
simsa zu »Lynsay Sands: Verliebt in einen Vampir«30.05.2011
„Verliebt in einen Vampir“ ist der zweite Teil der Reihe rund um den Clan der Familie Argenau.
Es geht um Rachel die Nacht für Nacht in der Pathologie arbeitet. Als sie eines Tages eine verkohlte Leiche hat, die wieder zum Leben erwacht, beginnt sich ihr Leben komplett zu ändern. Denn die „Leiche“ ist ein Vampir, Etienne Argenau… und Rachel ist sofort fasziniert von ihm.

Ich selber habe dieses Buch an nur einem Tag gelesen und konnte es einfach nicht zur Seite legen. Durch den ersten Teil (Eine Vampirin auf Abwegen) kannte ich einige Charaktere ja bereits und es hat einfach Spaß gemacht wieder über sie zu lesen. Außerdem hat mir die Geschichte von Rachel und Etienne sehr gut gefallen. Sie war lustig, erotisch und auch sehr spannend.
Bisher eine richtig tolle Vampirreihe und Fans dieser Richtung sollten sie unbedingt ausprobieren!
Frau Anonym zu »Lynsay Sands: Verliebt in einen Vampir«14.02.2011
Also ich hab schon 2 Bücher der Reihe gelesen aber dieses noch nicht aber ich bin 12 und meine Mutter erlaubt mir nicht dieses Buch zu kaufen weil sie nicht weiß ab welöchem Alter das ist jetzt hab ich überall geguckt aber hab nirgends gelesen ab welchem Alter es ist damit ich es ausdrucken und ihr zeigen kann ! Aber dei andren Bücher fand ich sehr gut darum denke ich das dieses es auch sein werden !
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ticva zu »Lynsay Sands: Verliebt in einen Vampir«18.10.2009
Rachel Garrett, Pathologin, musste sich gegen einen Irren zur Wehr setzen, der eine Leiche angriff, und verliert dabei ihr Leben.
Aber sie bekommt eine zweite Chance, denn sie wurde zu einem Vampir gewandelt.
Etienne Argeneau, ihr Schöpfer und die "Leiche", für die Rachel sich geopfert hat, nahm sie nach der Verwandlung zu sich auf, um ihr die Veränderungen schonend beizubringen.
Anfangs gab es ein paar Wiederholungen die für mich nervig waren. Es hätte doch z.b. gereicht, dass Rachel einmal denkt sie sei in einem Traum, und einmal nicht verstehen will, dass sie nun eine Vampirin ist.
Nachdem sie endlich akzeptiert hat, dass sie zu einer Vampirin gewandelt wurde, gibt sich Etienne sehr viel Mühe, damit sie bei ihm bleibt. Denn für ihn sollte sie seine Lebensgefährtin sein.
Es sah auch alles gut aus, sie amüsierten sich prächtig und es schien alles zwischen ihnen zu funktionieren. Bis Rachel das Oberhaupt des Argeneau-Clans kennenlernen durfte ... Dieser Vampir brachte mit seiner Herzlosigkeit alles was sich zwischen Rachel und Etienne ereignet hatte, ins wanken.
Ob ihre Zuneigung zueinander das übersteht?
Und dann gibt es immer noch diesen Irren, der es nach wie vor auf Etienne abgesehen hat.

Es ist ein flüssiger Schreibstil und die Sichtweisen wechseln meistens zwischen Rachel und Etienne. Aber auch andere aus dem Argeneau-Clan dürfen aus ihrem Blickwinkel erzählen. Nicht zu vergessen, der irre Vampirjäger, der noch eine wichtige Rolle im Laufe des Buches spielt.
Die Charaktere werden gut vorgestellt und man darf auch ein wenig über den Argeneau-Clan erfahren.
Auch die erotischen Szenen zwischen Rachel und Etienne wurden schön beschrieben. Für meinen Geschmack aber ein klein bißchen zu wenig *g*
Leider ist dieser Roman der zweite Teil, da die Übersetzungen mal wieder eine andere Reihenfolge hatten, wie sie tatsächlich von der Autorin geschrieben wurden. Das enttäuschte mich etwas, schränkte mich aber nicht ein. Die Bücher scheinen alle für sich abgeschlossen zu sein.
Ich vergebe vier fette Sterne.
Yvi zu »Lynsay Sands: Verliebt in einen Vampir«07.06.2009
Mir ist das Buch nur zufällig zugeflogen und ich habe alles darum gegeben.
Es war nicht umsonst.
Ich war schon auf der ersten Seite interresiert das nur kapitel um Kapitle lesen konnte ohne aufzuhöre Naja bis meine Eltern mir das mal kurz weggenommen haben.
Aber ich bin ihnen nicht böse, denn ich dann so aufgeregt wie es weitergehn könnte das ich selbst meine Theorien aufgestellt habe. Umso spannender war als ich weitergelesen habe und dann doch was ganz anderes geschehen ist.
Vor allem aber gefieles mir persönlich das die zwei selbst beim Vampirjäger angriff noch nicht verstanden haben das sie sich lieben.
Ich steh total auf Vampir- und verzweifelte Liebesstorys!
Freda zu »Lynsay Sands: Verliebt in einen Vampir«02.04.2009
Ich kann nur sagen eine absolutes Muss für jeden der gerne Fantasybücher liest.
Mir ist das Buch in einem ComicLaden in München über den Weg gelaufen und ich kann nur sagen"Es war gut so!!!".
Die Bücher sind pfiffig und witzig geschrieben und dennoch kommen Spannung und Aktion auch nicht zu kurz. Alles in Allem wirklich absolut lesenswert! Habe jetzt schon alle anderen Deutschen Übersetzungen der Serie gelesen und sie werden alle kein bisschen langweilig.
Vamp zu »Lynsay Sands: Verliebt in einen Vampir«06.08.2008
Wow..dieses Buch ist einfach umwerfend! Ich habe es mehr oder weniger rein zufällig in unserer kleinen Stadtbibliothek gefunden, fast so als ob es von mir gefunden werden wollte..und ich werde den Tag nie bereuen, an dem ich anfing es zu lesen und am kommenden morgen zu Ende gelesen hatte..eifach nur Genial !!!Wer Vampir-Story, ob modern oder klassisch liebt, sollte sich dieses Buch um nichts auf der Welt entgehen lassen.Spannend, fesselnt, actionreich, und romantisch alles was ein gutes Buch braucht.
Ihr Kommentar zu Verliebt in einen Vampir

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.