Die Nebel von Avalon von Marion Zimmer Bradley

Buchvorstellung

Die Nebel von Avalon von Marion Zimmer Bradley

Originalausgabe erschienen 1979unter dem Titel „The Mists of Avalon“,deutsche Ausgabe erstmals 1983, 1117 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Manfred Ohl und Hans Sartorius.

»Die Nebel von Avalon« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:


Die amerikanische Fantasy-Autorin Marion Zimmer Bradley hat ein gewaltiges Epos in der großen Tradition der Ritterromane geschaffen, in dem sie den Zauber der alten Mythen und Legenden um König Artus wieder heraufbeschwört. Es ist Morgaine, die Hohepriesterin des Nebelreichs Avalon und Schwester von Artus, die hier die wahre Geschichte von ihrem königlichen Bruder erzählt, von den Rittern seiner Tafelrunde, allen voran Lancelot, und von den Mysterien diesseits und jenseits dieser Welt. Wohl zum ersten Mal erzählt eine Frau diese wundersame Geschichte, zeigt die christlich stilisierten Heldengestalten in einem neuen Licht und erinnert daran, daß einst Frauen die Macht in den Händen hielten: Sie lenken im Verborgenen das Geschick ihrer Zeit und setzen den König der Legenden auf den Thron, geben ihm das heilige Schwert Excalibur, mit dem er die Sachsen für immer vertreibt.
Aber es geht um mehr bei diesem Kampf auf Leben und Tod. Rituale, Magie, visionäre Einsichten, Versagen und Größe fordern die Menschen heraus, die um den richtigen Weg des Glaubens und des Lebens ringen. In der Enthüllung des Mysteriums vom Heiligen Gral erfüllt sich das Schicksal von König Artus und seinen Rittern. Es ist Höhepunkt und Abstieg zugleich, denn Avalon, die Insel der Apfelbäume, die alte Welt der Naturreligion, versinkt unwiederbringlich in den Nebeln der Zeit.


Ihre Meinung zu »Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon«

Felix2@Fink zu »Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon«04.11.2010
Hallo zusammen!
Also, es ist nicht so einfach nach 25 Jahren ( Ich habe das Buch bereits 1985 gelesen ) etwas dazu zu Schreiben, doch ich habe nach dieser langen Zeit noch einiges aus diesem Buch gut in Erinnerung und das kann man über viele Bücher nicht sagen. Für Fantasy Fans ist es meiner Meinung nach ein muss, man merkt es dem Buch an, das sich die Autorin mit der Recherche wirklich Arbeit gemacht hat - seht doch mal selbst, meint ihr es wäre einfach ein Buch zu Schreiben, aus Vorchristlicher Zeit ohne den Ballast der Bibel, den selbst die Härtesten Atheisten in ihrem Unbewussten in sich Tragen? Ich finde, sie hat ihre Arbeit hervorragend gemacht. Es ist alles drin, was ein Gutes Buch zur Unterhaltung braucht, Spannung, Eine Schlüssige Story und Sex.
2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
tedesca zu »Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon«04.11.2010
Gerade eben habe ich das Hörbuch "Die Nebel von Avalon" von Marion Zimmer Bradley nach gut einem Viertel der Spielzeit endgültig abgedreht, weil es mich einerseits total gelangweilt und andererseits auch sehr genervt hat. Wenn in einem Buch, das ernstgenommen werden will und das sich rühmt, etwas aus weiblicher Sicht zu erzählen, Begriffe wie "bebende Lenden" und "geschwollene Männlichkeit" vorkommen, kann ich nur lachen. Nur leider hat dieser Unterhaltungswert nicht ausgereicht, denn die Handlung schleppt sich - zumindest im ersten Viertel des Buches - dermaßen dahin, dass man sich immer fragt "Was soll das?".
Ich bin durchaus ein Fan der Artus-Sage, T.H. White's "Once and Future King" hat mich sehr begeistert. Aber von den spannenden Abenteuern der Männer erfahren wir hier so gut wie nichts, weil es immer nur um die Frauen geht, die daheim am Herd spinnen (!) und übers Kinderkriegen reden. Das mag schon ein realistisches Frauenbild dieser Zeit sein, aber unterhaltsam ist es leider nicht. Und ehrlich gesagt ist mir dieses Getue um die "Göttin" auch zu viel, das Ganze ist mir viel zu esoterisch angehaucht. Leider! Ich hatte mir von diesem Buch eingentlich viel erwartet und bin jetzt ziemlich enttäuscht!

Zum Hörbuch: Katharina Thalbach hat mir gut gefallen, Annas Stimme war mir zu mädchenhaft und hat sicher noch zum negativen Eindruck beigetragen, den das Buch bei mir hinterlassen hat.
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Fabiola Kirschke zu »Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon«03.03.2010
dieses Buch ist das Beste was ich in meinem Leben bisher gelesen habe. Emotional und unheimlich mitreißend. Ich habe geweint und ich habe gelacht während ich das Buch las. Und ich würde es immerwieder lesen!
Marion Zimmer Bradley war eine herausragende Schriftstellrein und ihr fantatschischer Schreibstil hat eine Reinheit inne die ich selten zuvor erlebt habe!
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
svkkvbvs zu »Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon«25.05.2008
das beste buch was ich je gelesen habe.
kopfkino vom allerfeinsten!
würde es immer und immer wieder lesen.
aber erstmal werde ich mir die anderen bücher der avalon-reihe zulegen. =)
Sarah zu »Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon«23.04.2008
Die Nebel von Avalon ist eines der besten Bücher die ich je gelesen habe! Ich versank in diesem Buch und vergass die Welt um mich herum.
Dieses Buch ist für jeden Fantasy Fan das Richtige. Lest es und ihr werdet es lieben.
Maja zu »Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon«04.01.2008
Ich fand es ausgezeichnet! Man versank richtig in das Buch und vergaß dabei alles um sich herum.
Ich habe nur wenige, der anderen Avalon-Bücher gelesen, aber ich bin mir sicher, dass dieses eines der besten ist!

Alles aus der Sicht einer Frau geschildert zu bekommen, kann so herzergreifend sein, dass man als Frau selbst mitgerissen wird und die Gefühle gut nachvollziehen kann!

Dieses Buch schläg jeden in seinen Bann!
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Annabel zu »Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon«18.09.2007
ich liebe dieses buch es ist überhaupt eins der ersten richtigen Bücher die ich gelesen habe ich finde es regt zum träumen an des es zieht einen magisch in die Welt von Avalon
Verena zu »Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon«11.06.2007
Das beste der Avalon-Bücher.
Die anderen sind nicht so gut und man
verschlingt sie nicht wie dieses eine.
Ein sehr sehr sehr gures Fantasy-Buch!!!!!



Wirklich!!
shark zu »Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon«10.05.2007
eines der besten Fantasybücher überhaupt - auch für Männer eine Bereicherung.
Die anderen Avalon-Bücher sind zwar nicht schlecht, können aber nicht mithalten
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Die Nebel von Avalon

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.