Angriff auf Coruscant von Michael A. Stackpole

Buchvorstellung

Angriff auf Coruscant von Michael A. Stackpole

Originalausgabe erschienen 1995unter dem Titel „Rogue Squadron“,deutsche Ausgabe erstmals 1996, 351 Seiten.ISBN 3-442-43158-1.Übersetzung ins Deutsche von Regina Winter.

»Angriff auf Coruscant« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Die Rebellenallianz hat den zweiten Todesstern zerstört. Darth Vader und der Imperator sind tot, das Imperium hat eine vernichtende Niederlage erlitten. Doch auf Coruscant, im Herzen des alten Imperiums, sitzt Ysanne Isard wie eine Spinne im Netz ihrer Intrigen, die die noch junge Republik vernichten sollen. Einer, der ihr dabei besonders im Weg steht, ist Wedge Antilles. Der Held der Schlacht um Endor ist dabei, eine neue Einheit aufzubauen…

Ihre Meinung zu »Michael A. Stackpole: Angriff auf Coruscant«

millenniumfalcon82 zu »Michael A. Stackpole: Angriff auf Coruscant«09.01.2015
Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Buch so gut ist. Es fing ja eher mäßig an und die ersten Seiten lasen sich nur zäh, aber je mehr man liest, desto mehr entwickelt man ein Gefühl für die Charaktere und besonders für einen unserer Protagonisten: CORRAN HORN. Für mich - neben Mara Jade - einer der besten Charaktere, die außerhalb der Filme neu erfunden wurden. Ein Mann mit Stärken und Schwächen, ein Held, der nicht unfehlbar ist und ein Pilot, der alle anderen in den Schatten stellt. Der Charakter entwickelt sich innerhalb des Buches und es ist schön, am Ende positive Veränderungen zu bemerken.
Die ganze Staffel, das ganze Team, wird ebenfalls gut dargestellt. Die Charaktere sind vielschichtig und jeder ist anders, sodass man sie gut auseinanderhalten kann, was zeitweise in anderen Star Wars Bückern unmöglich war (zB bei endlosen politischen Senatssitzungen...). Vor allem die Person des Wedge Antilles hat mir sehr gefallen. Er ist ein Held und so wird er in diesem Buch auch beschrieben, wohingegen er in anderen Romanen oft dem Trottelimage zum Opfer fällt. Ich bin angenehm überrascht, von diesem Mann lesen zu können und den Eindruck zu bekommen, dass er ein respektabler Commander ist.
Alles in allem für mich eine Überraschung, denn das Buch beschäftigt sich nicht nur mit endlosen Raumschlachten, sondern geht auch auf Themen wie Teamgeist und Vertrauen ein. Außerdem befinden wir uns noch in einer Zeit, in der das Imperium lebt und eine Bedrohung darstellt und meiner Meinung nach, war das Imperium immer noch der spannenste und würdigste Gegner der Rebellen!
Ach ja: Wem es auf Zwischenmenschliche Beziehungen ankommt und wer gerne mehr über das Privatleben der Charaktere erfährt, der wird auch auf seine Kosten kommen.
Ein empfehlenswertes, gutes, spannendes und aufregendes Buch. Das gilt auch für seine Nachfolger!
Stefan83 zu »Michael A. Stackpole: Angriff auf Coruscant«23.11.2007
Der erste Teil der (bisher) neun Bände umfassenden Reihe um die berühmte Sonderstaffel konzentriert sich vor allem auf Wedge Antilles’ Aufbau seiner neuen Elite-Einheit. Der deutsche Titel, „Angriff auf Coruscant“, ist irreführend, da die Zentralwelt in diesem Roman noch nicht angegriffen und eine Attacke lediglich vorbereitet wird. Trotzdem mangelt es dem Plot keinesfalls an Spannung. Obwohl Autor Michael Stackpole abgesehen von Wedge und Admiral Ackbar keine Filmfiguren mit eingearbeitet hat, fesselt die Story bereits nach wenigen Seiten. Die neuen Charaktere, darunter Mirax Terrik und Corran Horn (wobei der Autor letzterem vielleicht ein bisschen zu viel Aufmerksamkeit geschenkt hat) fügen sich perfekt in das Star Wars Universum ein und tragen die Geschichte mühelos. Sie sind es sogar die den Reiz dieses Romans ausmachen, der auch sonst mit klasse inszenierten Weltraumschlachten, verwinkelten Ränkespielen und spritzigem Humor all das bietet, was ein gutes Star Wars Buch haben muss. Zudem markiert „Angriff auf Coruscant“ in gewissen Sinne den Anfang einer neuen Ära, da die in den X-Wing-Bänden eingeführten Figuren in den in der Chronologie folgenden Romanen immer wieder auftauchen und teilweise größere Rollen spielen werden. So z.B. in der „Das Erbe der Jedi-Ritter“-Reihe. Nicht nur deshalb sind diese Bücher ein Muss für jeden eingefleischten EU-Fan. Insgesamt ein großartiger Roman, der zu meinen absoluten Favoriten in der Star Wars Bücherwelt zählt und der als Einstiegswerk in diese auch ideal geeignet ist. Das Ende lässt viele brennende Fragen offen und zwingt zum Kauf des nächsten Bands.
Ihr Kommentar zu Angriff auf Coruscant

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.