Die Verurteilung von Michael Jan Friedman

Buchvorstellung

Die Verurteilung von Michael Jan Friedman

Originalausgabe erschienen 1994unter dem Titel „All Good Things“,deutsche Ausgabe erstmals 1996, 233 Seiten.ISBN 3-453-09472-7.Übersetzung ins Deutsche von Andreas Brandhorst.

»Die Verurteilung« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Captain Picard erlebt alptraumhafte Zustände: Einmal glaubt er sich zurückversetzt in die Zeit, als er auf der Enterprise das Kommando übernahm. Dann befindet er sich unversehens fünfundzwanzig Jahre in der Zukunft, als seniler Greis. Und plötzlich begreift er, daß er weder schlecht träumt noch verrückt geworden ist: Er wird tatsächlich durch die Zeit transferiert. Verantwortlich für diese Zeitsprünge ist Picards alter Widersacher Q, dieses schier gottähnliche Wesen mit Macht über Raum und Zeit, das den Captain schon einmal vor ein Tribunal gestellt hat. Damals ist es Picard gelungen, das Q-Kontinuum davon zu überzeugen, daß die Menschen keine Barbaren sind. Doch diesmal scheint es für Jean-Luc Picard keinen Ausweg aus der Katastrophe zu geben. Durch seine Fehlentscheidung droht der gesamten Menschheit die Vernichtung – nicht erst in der Zukunft, sondern in allen Abschnitten der Zeit: die Menschen werden nie existiert haben …

Ihre Meinung zu »Michael Jan Friedman: Die Verurteilung«

Ihr Kommentar zu Die Verurteilung

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.