Mike Croft

Mike Croft ist das Pseudonym des Dichters und Schriftstellers Mike Stocks, der 1965 in Nordengland geboren wurde. Er studierte an der Birmingham University. Seit 1995 veröffentlicht Stocks, der im schottischen Edinburgh lebt, als Autor, wobei er sich ursprünglich auf die ´Nacherzählung´ dabei drastisch auf ihre Grundstrukturen reduzierter bzw. ´entschärfter´ Roman- und Kurzgeschichten-Klassiker für Kinder und Jugendliche spezialisierte.

Als Dichter gründete Stocks das Magazin „Anon“, dessen Beiträge ausschließlich anonym veröffentlicht werden. Bekannt wurde Stocks in Literaturkreisen durch seine Übersetzung der Sonette des römischen Poeten Giuseppe Gioacchino Belli (1791-1863).

2006 erschien Stocks Romandebüt „White Man Falling“ (dt. „Weißer Mann fällt“), für das er auf dem „Guildford Book Festival“ mit einem „Goss First Novel Award“ ausgezeichnet wurde. Zwei Jahre später erschien „Down Deep“ (dt. „Tief – Warnung aus dem Ozean“). Für dieses eher der ´trivialen´ Unterhaltung zuzurechnende Werk wählte Stocks das Pseudonym „Mike Croft“.

mehr über Mike Croft:

Phantastisches von Mike Croft:

  • ´Nacherzählte´ Phantastik-Romane (als Mike Stocks)
    • (1995) Dracula
    • (2002) King Arthur
    • (2006) Frankenstein
  • ´Nacherzählte Storys/Sammlungen (als Mike Stocks)
    • (1997) Nebel über London
      Victorian Horror Stories
    • (1997) An der Themse um Mitternacht
      Victorian Ghost Stories
    • (2003) The Usborne Book of Classic Horror (mit John Grant)
  • andere Bücher
    • (2006) Weißer Mann fällt (als Mike Stocks)
      White Man Falling
  • Gedichtsammlung (als Mike Stocks)
    • (2006) Folly
  • Sachbuch für Jugendliche
    • (1996) The Usborne Illustrated Encyclopedia: Science & Technology (als Mike Stocks, mit Kathy Gemmell und Anna Claybourne)