Elfenfeuer von Monika Felten

Buchvorstellung

Elfenfeuer von Monika Felten

Originalausgabe erschienen 2001, 475 Seiten.ISBN 3-492-26501-4.

»Elfenfeuer« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Der Kampf für die Freiheit bestimmt diesen Fantasyroman in der Tradition Marion Zimmer Bradleys. Geblendet schloss Shari die Augen und presste die Hände auf ihre schmerzenden Ohren. Ihr Kopf dröhnte und ihre überreizten Elfensinne drängten sie zur Flucht. Doch sie hatte starke Schmerzen und war fast unfähig sich zu bewegen. So presste sie sich dicht an den Boden und schob sich langsam rückwärts hinter die Hügelkuppe. Als sie das Gefühl hatte, so weit gekommen zu sein, dass man sie von der Ebene aus nicht mehr sehen konnte, rollte sie sich auf der harten Erde zusammen und schlief schon bald erschöpft ein.
Die Nacht ging bereits dem Ende entgegen als sie erwachte. Ein leises scharrendes Geräusch in unmittelbarer Nähe verriet ihr, dass sie nicht mehr allein war. Lähmendes Entsetzen packte sie, denn wer immer dort neben ihr stand und darauf wartete, dass sie erwachte, konnte kein Freund sein.
Als sie endlich den Mut aufbrachte die Augen zu öffnen, wünschte sie sich sogleich es nicht getan zu haben. Weniger als drei Schritte von ihr entfernt saß ein hünenhafter schwarzer Krieger auf einem Felsen, und der unheimliche Blick seiner rotglühenden Augen ruhte mit tödlicher Gelassenheit auf ihr. Er bemerkte sofort, dass sie erwachte. Dennoch rührte er sich zunächst nicht.
Schlagartig wurde Shari klar, wie sehr sie die Gefahr unterschätzt hatte und wie unendlich dumm es von ihr gewesen war, nicht sofort zurückzukehren, um ihr Volk zu warnen. Doch dem Elfenmädchen blieb keine Zeit über ihre Fehler nachzudenken.Schon seit Jahren bestimmt der grausame Herrscher An-Rukhbar das Leben der Menschen in dem friedlichen Land Thale. Nachdem er die Elfen fast vernichtet und die gütige Göttin, die Beschützerin des Landes und Hüterin der weißen Magie, verbannt hat, kennt seine Macht keine Grenzen mehr. Einzig der Fluch, den der oberste Druide von Thale unmittelbar vor seiner Hinrichtung aussprach, bereitet ihm Sorge: Denn während einer Finsternis der Zwillingsmonde soll der Befreier Thales geboren werden, der die dunkle Herrschaft beenden wird. Viele Jahre später erblickt ein kleines Mädchen das Licht der Welt. Sie weiß noch nicht, welche Aufgabe ihr bevorsteht. Und doch ist sie die Auserwählte, die die Prophezeiung erfüllen und den Kampf aufnehmen muss…

Ihre Meinung zu »Monika Felten: Elfenfeuer«

Booksgirl90 zu »Monika Felten: Elfenfeuer«07.09.2009
Ich schließe mich dir an!
Es ist einfach nur genial und umso besser finde ich natürlich, dass das nicht Monika F. letzter Roman geblieben ist und (hoffentlich) bleiben wird. Und das Buch hab ich wirklich oft gelesen!! Ich würde es jedem sofort empfehlen der gern Fantasy liest!

LG
Booksgirl90 (Sabine)
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
sage ich nicht zu »Monika Felten: Elfenfeuer«09.12.2007
In Thale, dem Land in dem Elfen, Druiden, Menschen, Götter und Tiere in einst friedliche Einklang lebtenherrscht Verzweiflung. Die gütige Göttin die immer über das Land wachte wurde vertrieben, ist eingesperrt im nichts, in der Ewigkeit. Ein finsterer Herrscher demütigt die Bürger, er verbietet ihnen alles, weidet sich an ihrem Unheil. Die einst prächtige Stadt Nimrod ist zerstört, in ihr herrschen nur noch Armut und Leid.
Das junge Mädchen Sunnivah lebt bei den Priesterinnen der gütigen Göttin, sie müssen sich verstecken vor Ara-baen, dem finsteren Herrscher. Doch eines Tages hat Sunnivah eine Vision. Ihr wird befohlen nach Nimrod zu ziehen und dort gegen Ara-baen, den Herrscher zu kämpfen. Von der Elfe Naomi wird sie abgeholt, die ihr im Buch zu einer treuen Gefährtin wird.
Sunnivah, ist ein äußerst sympathischer Charakter mit ihren eigenen Schwächen und Stärken.
In diesem Buch geht es um die Kraft des Glaubens, um die Liebe,den Hass und nicht zuletzt um die Magie. In diesem beeindruckenden Werk vermittelt Monika Felten einem das Gefühl selbst in dem Buch zu stecken, man fühlt mit den Charaktären, freut sich mit ihnen und trauert um sie. Dieses Buch ist sicherlich nicht dafür geeignet es Abends vor dem Schlafen gehen zu verschlingen, noch dazu es schnell zu lesen, es ist zu kompliziert dafür. Trotzdem würde ich es als ein außergewöhnlich gutes Fantasywerk bezeichnen. Es bezaubert einen mit der Magie des Landes Thales, entführt einen in eine vollkommen andere Welt. Ich würde es allen Leuten die das träumen nicht verlernten empfehlen.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Alina zu »Monika Felten: Elfenfeuer«20.08.2007
ich hab diesen teil gelesen,und war sofort verzaubert.ich habe diese buch nicht gelsen,sondern gelebt.es ist ein gefühl,welches man nicht beschreiben kann.ein klassiker für die deutsche literatur.ich habe es an einem einzigen tag verschlungen,ohne das buch aus der hand zu legen.ein erlebnis,welches ich bei kaum einem anderem buch hatte.überhaupt,es ist für mich kein buch,sondern...ach,das können nur leute verstehen die es gelesen haben.auf jeden fall ist es mehr als empfehlens wert,wer dieses buch nicht gelesen hat,hat schlicht und ergreifend etwas verpasst.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Tamara Bucher zu »Monika Felten: Elfenfeuer«19.08.2006
meine meinung?
was soll ich da sagen. ich finde das buch einfach super,habe es in 0,nichts vertig gelesen! es ist einfach fantastisch.
meine freundin hat mich darauf gebracht und ich konnte alle drei teile nicht mehr aus der hand legen!!!
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Elfenfeuer

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.