Orson Scott Card

Orson Scott Card wurde am 24. August 1951 in Richland, Washington geboren. Er wuchs in einer Mormonenfamilie in Kalifornien und Arizona auf. 1967 zog die Familie nach Utah. Er studierte an der Brigham Young University und der University of Utah und verbrachte danach einige Jahre als mormonischer Missionar in Brasilien. Er schloss eine Theaterausbildung ab, schrieb Dramen und Musicals und arbeitete bis 1975 als Redakteur einer Studentenzeitung sowie als Theateragent und Dramaturg einer Theatergruppe. Danach wurde er Lehrer einer Sonntagsschule für Erwachsene in Salt Lake City.

Seine frühen Werke stammen aus den Genres der Science Fiction und Fantasy. Er veröffentlichte 1977 seine erste Story. Im gleichen Jahr heiratete er seine Frau Kristine. Die Familie zog in den nächsten Jahren häufig um und ließ sich schließlich in North Carolina nieder.

1978 machte Card die Schriftstellerei zu seinem Beruf. Er erhielt erste Auszeichnungen. Bekannt wurde er jedoch erst mit dem aus einer Kurzgeschichte entstandenen Roman „Ender’s Game“, für den er 1985 den Nebula Award und 1986 den Hugo Award erhielt. Für die Fortsetzung „Speaker for the Dead“ erhielt er beide Auszeichnungen erneut. Auch im Fantasy-Genre hatte er großen Erfolg mit seinem Zyklus um den Schmied Alvin.

Neben der Science Fiction schreibt Card auch in den Bereichen Horror und Thriller. Einige seiner Romane sind religiös gefärbt. Außerdem veröffentlichte er Ratgeber für Schriftsteller, eine Sportbiographie, einen Gedichtband und zahlreiche Artikel.

Orson Scott Card hatte mit seiner Frau fünf Kinder, von denen ein Sohn mit 17 Jahren und eine Tochter kurz nach der Geburt starb.

Orson Scott Card schrieb auch unter den Pseudonymen Dinah Kirkham und Byron Walley.

mehr über Orson Scott Card:

Phantastisches von Orson Scott Card:

  • Worthing Chronicle
  • Shadow
    • (1999) Enders Schatten
      Ender’s Shadow
    • (2001) Shadow of the Hegemon
    • (2002) Shadow Puppets
    • (2005) Shadow of the Giant
  • Maps in a Mirror
    • (1990) Maps in a Mirror Vol 1
    • (1992) The Changed Man
    • (1992) Flux
    • (1992) Cruel Miracles
    • (1993) Monkey Sonatas
  • Women of Genesis
    • (2000) Sarah
    • (2001) Rebekah
    • (2004) Rachel and Leah
  • Mayflower (mit Kathryn H. Kidd)
    • (1994) Lovelock
    • (2006) Rasputin
  • Empire
    • (2006) Empire
    • (2009) Hidden Empire
  • Mithermages
    • (2008) The Lost Gate
  • Serpent World
    • (2010) Pathfinder
  • (1978) Der Spender-Planet / Treason: Der Spender-Planet
    A Planet Called Treason / Treason
  • (1979) Meistersänger
    Songmaster
  • (1983) Die Hirschbraut
    Hart’s Hope
  • (1983) Saints / A Woman of Destiny
  • (1987) Die Stadt am Ende der Welt
    Wyrms
  • (1989) The Folk of the Fringe
  • (1989) Abyss: In der Tiefe des Meeres (mit James Cameron)
    Abyss
  • (1990) Maps in a Mirror: The Short Fiction of Orson Scott Card
  • (1990) Eye For Eye (mit Lloyd Biggle, Jr.s, Tunesmith)
  • (1992) Lost Boys
  • (1996) Pastwatch: The Redemption Of Christopher Columbus
  • (1996) Treasure Box
  • (1997) Stone Tables
  • (1998) Homebody
  • (1999) Enchantment
  • (2003) Robota
  • (2005) Magic Street (mit Doug Chiang)
  • (2007) Space Boy
  • (2007) Invasive Procedures (mit Aaron Johnston)
  • (2008) Zanna’s Gift: A Life in Christmases (als Scott Richards)
  • Storysammlungen
    • (1980) Play Kosmos
      Unaccompanied Sonata and Other Stories
    • (1987) Cardography
    • (1990) Maps in the Mirror
    • (1994) Turning Hearts: Short Stories on Family Lif
    • (2001) The Elephants of Posnan: And Other Stories
    • (2002) Angles: And Other Stories
    • (2004) An Open Book (Gedichte)
    • (2005) Posing as People: Three Plays, Three Stories
    • (2008) Keeper of Dreams
  • Als Herausgeber
    • (1980) Dragons of Light
    • (1981) Dragons of Darkness
    • (1988) The Best Science Fiction of 1987 (mit Martin H. Greenberg)
    • (1989) The Best Fantasy Stories of the Year, 1988 (mit Martin H. Greenberg)
    • (1989) The Best Science Fiction Stories of the Year: 1988 (mit Martin H. Greenberg)
    • (1990) The Best Science Fiction Value Collection 1 (mit Martin H. Greenberg)
    • (1990) The Best Fantasy Stories of the Year, 1989
    • (1990) The Best Horror Stories of the Year, 1989 (mit Martin H. Greenberg)
    • (1990) The Best Mystery Stories of the Year Mystery 1989 (mit Martin H. Greenberg)
    • (1990) Best Science Fiction Stories of the Year, 1989
    • (1991) Future on Fire
    • (1991) Best Science Fiction Value Collection 2 (mit Martin H. Greenberg)
    • (1992) Third Annual Best Fantasy Stories of the Year (mit Martin H. Greenberg)
    • (1993) Third Annual Best Horror Stories of the Year (mit Martin H. Greenberg)
    • (1993) Third Annual Best Science Fiction Stories of the Year (mit Martin H. Greenberg)
    • (1997) Black Mist (mit Keith Ferrell)
    • (1998) Future on Ice
    • (1999) The Best of Sci-Fi and Fantasy (mit Arthur C. Clarke)
    • (2001) Masterpieces: The Best Science Fiction of the Century
    • (2001) Best Fantasy Value Collection 3 (mit Martin H. Greenberg)
    • (2001) Best Horror Value Collection 2
    • (2001) Best Horror Value Collection 3 (mit Martin H. Greenberg)
    • (2002) Empire of Dreams and Miracles: The Phobos Science Fiction Anthology (mit Keith Olexa)
    • (2003) Hitting the Skids in Pixeltown: Phobos Science Fiction Anthology, Volume 2
    • (2008) Orson Scott Card’s Intergalactic Medicine Show (mit Edmund R. Schubert)
  • Sachbücher
    • (1978) Listen, Mom and Dad
    • (1982) Ainge
    • (1982) Saintspeak
    • (1984) How to Write Science Fiction and Fantasy: A Bestselling Science Fiction/Fantasy Writer Shares
    • (1988) Characters and Viewpoint
    • (1993) A Storyteller in Zion
    • (1995) How to Write a Million
    • (1999) Magic Mirror
    • (2007) The Great Snape Debate (mit Amy Berner und Joyce Millman)
    • (2009) The Authorized Ender Companion (mit Jake Black)
    • (2010) The Writer’s Digest Guide to Science Fiction & Fantasy
  • Über Orson Scott Card
    • (1987) Card Catalogue: The Science Fiction and Fantasy of Orson Scott Card (von Michael R. Collings)
    • (1990) In the Image of God: Theme, Characterization, and Landscape in the Fiction of Orson Scott Card (von Michael R. Collings)
    • (1997) The Work of Orson Scott Card: An Annotated Bibliography and Guide (von Boden Clarke und Michael R. Collings)
    • (2001) Storyteller: The Official Guide to the Works of Orson Scott Card (von Michael R. Collings)
    • (2003) Orson Scott Card: Writer of the Terrible Choice (von Edith S. Tyson)
    • (2006) Orson Scott Card: Architect of Alternate Worlds (von Edward Willett)