Peter Benchley

Der amerikanische Schriftsteller Peter Bradford Benchley wurde am 8. Mai 1940 in New York geboren. Sein Vater Nathaniel war Kinder- und Jugendbuchautor, sein Großvater Robert ein bekannter Schauspieler. Sein jüngerer Bruder Nat ist Autor und Schauspieler. Benchley studierte bis 1961 in Harvard und war danach als Journalist für die „Washington Post“ und für „Newsweek“ tätig. Später arbeitete er unter anderem als Redenschreiber für den US-Präsidenten Lyndon B. Johnson.

Seinen größten Erfolg hatte Benchley 1974 mit seinem Werk „Jaws“ (dt. „Der weiße Hai“), das ein weltweiter Bestseller wurde und sich über 20 Millionen Mal verkaufte und 1975 von Steven Spielberg verfilmt wurde. Benchley spielte in dem Film eine kleine Nebenrolle.

Peter Benchley starb am 11. Februar 2006 in Princeton, New Jersey an den Folgen einer Lungenkrankheit.

mehr über Peter Benchley:

Phantastisches von Peter Benchley:

  • andere Bücher
    • (1986) Q-Clearance – streng geheim
      Q Clearance
  • Sachbücher
    • (1994) Ocean Planet: Writings and Images of the Sea
    • (2001) Haie. Die scheuen Räuber der Meere
      Shark Trouble: True Stories About Sharks and the Sea
    • (2002) Shark!: True Stories and Lessons from the Deep
    • (2005) Shark Life: True Stories About Sharks and the Sea (mit Karen Wojtyla)