Die synthetische Seele von

Buchvorstellung

Die synthetische Seele von

Originalausgabe erschienen 1964unter dem Titel „Inside Outside“,deutsche Ausgabe erstmals 1973, 126 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Walter Brumm.

»Die synthetische Seele« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Kennen Sie noch jene altmodischen Briefbeschwerer – Glaskugeln mit winzigen Häusern, Bäumen und Menschengestalten in ihrem Innern? Glaskugeln, die, wenn man sie schüttelt, von wildem Schneegestöber erfüllt werden, in dem die ganze Miniaturwelt unterzugehen scheint. Stellen Sie sich eine solche Welt vor – unendlich viel größer, mit einer Sonne im Zentrum, aber dennoch umschlossen und begrenzt. Für die Menschen einer solchen Welt wäre „innen“ in Wirklichkeit „außen“, aber sie würden es nicht wissen, nicht auf Anhieb jedenfalls.Erst wenn jemand ihre „Glaskugel“ schüttelte und das Verhängnis über sie käme, würden die Bewohner der Kugel die Wahrheit über sich und ihre Welt erfahren. Eine Wahrheit, die schrecklicher ist, als die meisten Menschen ertragen können …

Ihre Meinung zu »Philip José Farmer: Die synthetische Seele«

Ihr Kommentar zu Die synthetische Seele

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.