Piers Anthony

Piers Anthony Dillingham Jacobs wurde am 6. August 1934 in Oxford geboren. 1938 zogen seine Eltern, die in der Hilfsorganisation American Friends Service Committee (AFSC) aktiv waren, mit ihm nach Spanien, zwei Jahre später flüchteten sie vor dem Bürgerkrieg und dem Franco-Regime in die USA, wo Piers Anthony seine weitere Kindheit verbrachte. Sie zogen zunächst durch verschiedene Staaten, bis sie sich in New York niederließen. Piers verbrachte drei Jahre in der ersten Klasse, bis er lesen und schreiben konnte. Insgesamt wechselte er fünfmal die Schule. Mit 13 entdeckte er sie SF, so wie andere Drogen entdecken. Als Abschlußarbeit auf dem College lieferte er einen 95.000 Worte langen SF-Roman ab. Nach dem Schulabschluß 1956 heiratete er Carol Ann Marbel. 1957 wurde er amerikanischer Staatsbürger und leistete seinen Dienst in der U. S. Army ab. Er zog mit seiner Frau nach Florida und arbeitete als Lektor und Englisch-Lehrer, bevor er sich dem Schreiben zuwandte und seinen Namen auf „Piers Anthony“ verkürzte.

Doch erst 1962 gelang es ihm, eine Kurzgeschichte zu veröffentlichen. Sein erster Roman „Chthon“, dessen stilistische Qualität spätere Werke nie wieder erreichten, erschien fünf Jahre später. Der Durchbruch gelang ihm mit den Romanen aus der magischen Welt Xanth. 1977 gewann der erste Roman der Serie den August Derleth Fantasy Award.

Piers Anthony hat zwei Töchter und lebt heute in Florida

mehr über Piers Anthony:

Phantastisches von Piers Anthony:

  • Space Tyrant
  • Kelvin of Rud (mit Robert E. Margroff)
    • (1987) Dragon’s Gold
    • (1988) Serpent’s Silver
    • (1990) Chimaera’s Copper
    • (1990) Orc’s Opal
    • (1992) Mouvar’s Magic
  • Pornucopia
  • Mode
    • (1991) Virtual Mode
    • (1992) Fractal Mode
    • (1993) Chaos Mode
    • (2001) DoOon Mode
  • Geodyssy
    • (1993) Isle of Woman
    • (1994) Shame of Man
    • (1997) Hope of Earth
    • (1999) Muse of Art
  • Jason Striker (mit Roberto Fuentes)
    • (2001) Jason Striker Martial Arts
    • (2001) Jason Striker Martial Arts 2
    • (2001) Amazon Slaughter and Curse of the Ninja
  • ChroMagic
    • (2003) Key to Havoc
    • (2003) Key to Chroma
    • (2004) Key to Destiny
  • (1968) Der Ring (mit Robert E. Margroff)
    The Ring
  • (1969) Hassans Reise
    Hasan
  • (1969) Makroskop
    Macroscope
  • (1970) The E.S.P. Worm (mit Robert E. Margroff)
  • (1971) Der Retter von Dent-All
    Prostheo Plus
  • (1973) Race Against Time
  • (1974) Bamboo Bloodbath
  • (1974) Mistress of Death
  • (1974) Rings of Ice
  • (1974) Triple Detente
  • (1974) Kiai! (mit Roberto Fuentes)
  • (1975) Ninja’s Revenge
  • (1976) Amazon Slaughter
  • (1976) But What of Earth?
  • (1976) Steppe
    Steppe
  • (1979) Pretender (mit Francis T. Hall)
  • (1979) Vicinity Cluster
  • (1981) Mute
  • (1982) Die seltsamen Geschäfte des Mr. Fisk
    Hard Sell
  • (1983) Letters to Jenny
  • (1985) Anthonology
  • (1986) Ghost
  • (1986) Schatten des Baumes
    Shade of the Tree
  • (1988) Biography of an Ogre
  • (1989) Through the Ice (mit R. Kornwise)
  • (1989) Piers Anthony’s Visual Guide to Xanth (mit Jody Lynn Nye)
  • (1990) Dead Morn (mit Roberto Fuentes)
  • (1990) Firefly
  • (1991) Balook
  • (1991) Mer-Cycle
  • (1992) Die Seelenträumerin (mit Philip José Farmer)
    Alien Plot
  • (1992) The Caterpillar’s Question
  • (1992) Killobyte
  • (1993) If I Pay Thee Not in Gold (mit Mercedes Lackey)
  • (1996) Earth
  • (1996) The Willing Spirit (mit Alfred Tella)
  • (1997) Spider Legs (mit Clifford A. Pickover)
  • (1997) Volk (mit B. Linaweaver)
  • (1998) Dream a Little Dream (mit Julie Brady)
  • (1998) Quest for the Fallen Star (mit J. Richey Goolsby und Alan Riggs)
  • (1999) Realty Check
  • (2000) The Gutbucket Quest (mit Ron Leming)
  • (2000) The Secret of Spring (mit Jo Anne Taeusch)
  • (2001) How Precious Was That While
  • andere Bücher
    • (1991) Tatham Mound
      Tatham Mound