Furien von Richard Laymon

Buchvorstellung

Furien von Richard Laymon

Originalausgabe erschienen 1997unter dem Titel „Fiends“,deutsche Ausgabe erstmals 2010, 352 Seiten.ISBN 3865521363.Übersetzung ins Deutsche von Doris Hummel und Michael Plogmann.

»Furien« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

In unseren Städten lauern Bestien! Ein Kinobesuch wird für Marty zum schlimmsten Albtraum, als sie den Kerl sieht, der hinter ihr sitzt. Willy der Mann, der vor zehn Jahren in ihre Wohnung einbrach und sie vergewaltigte. Er ist raus aus dem Gefängnis. Er ist auf der Jagd nach ihr. Willy ist eine Furie …FURIEN ein Kurzroman und 12 weitere Begegnungen mit dem Grauen. Mit einem Vorwort von Dean Koontz, in dem er uns einiges über das Familienleben der Laymons verrät.

Inhalt:

  • Unholde
    Fiends
  • Der Katzenwurf
    Kitty Litter
  • Die Blutspur
    The Bleeder
  • Der Anhalter in der Wüste
    Desert Pickup
  • Die Maske
    The Mask
  • Vorkoster
    Eats
  • Die Jagd
    The Hunt
  • Einschnitte
    Slit
  • In der Wildnis
    Out Of The Woods
  • Ungebetene Gäste
    Stiff Intruders
  • Die Auserwählten
    Special
  • Joyce
    Joyce
  • Ein ruhiges, stilles Örtchen
    A Good, Secret Place

Ihre Meinung zu »Richard Laymon: Furien«

Konrad Wolfram zu »Richard Laymon: Furien«01.01.2011
Furien ist eines der perfektesten Kurzgeschichten-Sammlungen die ich je gelesen habe im Bereich des phantastischen Genre.
Hart im Auftakt, mit jeder Menge schwarzem Humor, was will man mehr. Gut, für manche mag es zu viel Sex und Gewalt sein, aber irgendwie gehört es zu Laymon. Wer nicht damit umgehen kann, nun ja, es gibt auch "Liebesromane"!
Für jeden aber der über dem Level von Lagerfeuer-Gruselgeschichten hinaus ist, ist dieses Buch von Richard Laymon ein unbedingtes muß!
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Kiara_1984 zu »Richard Laymon: Furien«08.12.2010
Wie gespannt habe ich auf den Erscheinungstermin der Furien gewartet ... Und endlich wars dann soweit und ich hatte das Buch druckfrisch in Händen :)

Das Vorwort stammt von Dean Koontz, der sich mit diesen paar Seiten zu Richard Laymon selbst übertroffen hat. Selten hab ich auf so wenigen Buchseiten so viel gelacht. Dean Koontz Humor ist wirklich einzigartig. Mehr kann ich dazu nicht sagen, man muss es einfach selbst gelesen haben :)

Das Buch besteht neben dem Vorwort aus 13 Kurzgeschichten von Richard Laymon, welche von diesem in der Zeit von 1970 bis 1997 verfasst wurden. Da die Zeitspanne, in der die Geschichten geschrieben wurden, recht groß ist, unterscheiden sich auch die Geschichten von ihren Schwerpunkten her. Damit meine ich: manche Geschichten sind härter als andere, in manchen dominieren das Blut und die Gewalt, in anderen dominiert der Sex. Laymons unnachahmlicher Stil hingegen bleibt in allen Geschichten der Selbe: viele Action, viel Spannung, viele Dialoge und eine Menge schwarzer Humor - all diese Dinge machen diese Kurzgeschichtensammlung lesenswert.

Fazit: Ich habe mich köstlich unterhalten und kann die Furien nur weiterempfehlen.
Alexi1000 zu »Richard Laymon: Furien«07.12.2010
FURIEN, die erste größere Storysammlung von Laymon.
Erstmal vorweg: wie bei fast jeder Geschichtensammlung gibt es Sie mit schöner Gesetzmässigkeit...die "Füller" und lahmen Enten.

gleich mit der ersten Geschichte Unholde, hakt es völlig aus; alles was Laymon immer zum Vorwurf gemacht wird auf 140 extrahiert und konzentriert, es dampft...es ätzt...übelste Misshandlungen und Folterungen...einfach nur Selbstzweckhaft.

Allein diese Geschichte zieht die Wertung schon recht ein paar Grad in den Keller, das er sich daraus sogar noch wieder berappeln kann und ich letztendlich sogar noch 65 ° vergeben habe, kommt dadurch zustande, das einige der Geschichten erstaunlich gut waren...(Laymon kann es also eigentlich *augenroll*).

für Laymankomplettisten und Fans empfehlenswert; alle anderen: Vorsicht!!
Ihr Kommentar zu Furien

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.