Robert A. Heinlein

Robert Anson Heinlein wurde am 7. Juli 1907 in Butler, Missouri geboren und ging in Kansas City, Missouri zur Schule. Er besuchte die Marine-Akademie Annapolis und brachte es bis zum Geschützoffizier, bever er 1934 wegen einer Tuberkulose seine Marine-Karriere beenden musste. Danach arbeitete er in verschieden Berufen und begann in Los Angeles mit einem Studium in Mathematik und Physik, das er aus gesundheitlichen Gründen abbrechen mußte. 1939 begann er mit dem Schreiben, zunächst mit Kurzgeschichten. Seine erste Story „Lifeline“ bildete den Auftakt der berühmten „Future History“. Im Krieg war Heinlein als Maschinenbauingenieur im technischen Dienst der Kriegsmarine tätig.

Heinlein heiratete 1932. Die Ehe wurde 1947 geschieden. Ein Jahr später schloß er die zweite Ehe.

Heinlein war wegen seines Hangs zum Militarismus und seiner faschistischen Ansätze immer ein umstrittener Autor, berühmt-berüchtigt wurde vor allem sein Roman „Starship Troopers“, in dem man nur demokratische Rechte bekam, wenn man seinen Wehrdienst abgeleistet hatte. Er wurde aber auch durch anspruchsvolle Science Fiction mit dem Zeitreiseroman „The Door into Summer“ oder „Stranger in a Strange Land“ bekannt.

Heinlein erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Unter anderem bekam er sechsmal den Hugo Award und ist einer der SFWA-„Großmeister der Science-Fiction“.

Heinlein schrieb auch unter den Pseudonymen Anson McDonald, Lyle Monroe, Caleb Saunders, John Riverside und Simon York.

Robert A. Heinlein war seit 1970 schwer krank und starb am 9. Mai 1988 in Carmel, Kalifornien an den Folgen einer Atemwegserkrankung.

mehr über Robert A. Heinlein:

Phantastisches von Robert A. Heinlein:

  • Storysammlungen
    • (1950) Die Zeit der Hexenmeister
      Waldo & Magic Inc.
    • (1953) Nächste Station: Morgen
      Assignment in Eternity
    • (1959) Entführung in die Zukunft
      The Unpleasant Profession of Jonatha Hoag
    • (1959) Unternehmen Alptraum
      The Menace From Earth
    • (1960) Lost Legacy
    • (1965) Three by Heinlein / A Heinlein Triad
    • (1966) Welten
      The Worlds of Robert A. Heinlein
    • (1973) The Best of Robert Heinlein
    • (1980) Life Line
    • (1986) The Fantasies of Robert Heinlein
    • (1989) Ordeal in Space
    • (1991) Requiem: And Tributes to the Grand Master (mit Yoji Kondo)
  • Als Herausgeber
    • (1951) Tomorrow, the Stars
  • Sachbücher
    • (1980) Expanded Universe
    • (1989) Grumbles from the Grave
    • (1992) Take Back Your Government!: A Practical Handbook for the Private Citizen Who Wants Democracy to Work / How to be a Politician
    • (1992) Tramp Royale (mit Virginia Heinlein)
  • Über Robert Heinlein
    • (1968) Heinlein in Dimension: A Critical Analysis (von Alexei Panshin)
    • (1977) Robert A. Heinlein: A Stranger in His Own Land (von George E. Slusser)
    • (1987) Robert A. Heinlein (von Leon E. Stover)
    • (1990) The Classic Years of Robert A. Heinlein (von George E. Slusser)
    • (1993) Robert Heinlein, Stormtrooping Guru: A Working Bibliography (von Phil Stephensen-Payne)
    • (1994) A Checklist of Robert A. Heinlein (von Christopher P. Stephens)
    • (1999) The Robert Heinlein Interview and Other Heinleiniana (von Brad Linaweaver und J. Neil Schulman)
    • (2000) Robert A. Heinlein: A Reader’s Companion (von James Gifford)