Ein Dämon zuviel von Robert Asprin

Buchvorstellung

Ein Dämon zuviel von Robert Asprin

Originalausgabe erschienen 1978unter dem Titel „Another Fine Myth“,deutsche Ausgabe erstmals 1979, 187 Seiten.ISBN 3-404-20180-9.Übersetzung ins Deutsche von Sylvia Pukallus.

»Ein Dämon zuviel« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Robert Asprin zeigt, wie humorvoll Fantasy sein kann. Seine 'Dämonen-Serie, deren ersten Band wir in neuer Aufmachung präsentieren, ein Lachschlager erster Güte, wurde mit dem 'Zauberzeit'-Preis ausgezeichnet.

Ihre Meinung zu »Robert Asprin: Ein Dämon zuviel«

Andreas zu »Robert Asprin: Ein Dämon zuviel«13.12.2009
Als ich damals meinen ersten "komischen" Fantasy-Roman von Robert Asprin in den Händen hielt, war ich sehr skeptisch und im Grunde eher dem Thema abgeneigt. Heute besitze ich alle seine Bücher und der Tod dieses begnadeten Autors ist ein Verlust für dieses Genre. Seine einzigartige Schreibweise und der hintergründige Humor sind ein echtes Muß für jeden Leser. Zur Aussage, dass die Nachfolger von "Ein Dämon zuviel" nicht mehr den Witz und die Spritzigkeit dieses Bandes erreichen, rate ich jedem, sich selbst ein Bild zu machen. Für mich ist jedes dieser Bücher ein Fundus von Humor, wie er heute leider fast überall vermisst wird. Besonders auch die Romane die "Chaos Kompanie" und das "Chaos Kasino", zeigen die gedankliche und geniale Denkweise Asprins.
Evi zu »Robert Asprin: Ein Dämon zuviel«29.04.2009
Dieses Buch ist wirklich sehr lustig, es hat mich in die Welt der komischen Fantasy eingeführt und dort gefesselt. Sowohl der Lehrling, als auch der Dämon sind gut gezeichnete Charaktere.
Leider haben mich die Nachfolger dieser Reihe enttäuscht, da sie lange nicht mehr so zum kugeln waren, wie das erste, weshalb ich dann auf die Scheibenwelt umgestiegen bin.
Ihr Kommentar zu Ein Dämon zuviel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.