Das Regime der Psychos von Robert Bloch

Buchvorstellung

Das Regime der Psychos von Robert Bloch

Originalausgabe erschienen 1971unter dem Titel „Sneak Preview“,deutsche Ausgabe erstmals 1974, 127 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Walter Brumm.

»Das Regime der Psychos« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Ihre Meinung zu »Robert Bloch: Das Regime der Psychos«

Le_Tartar zu »Robert Bloch: Das Regime der Psychos«04.03.2009
Wäre Graham das Drehen von Wltraumfilmen nicht zum Halse herausgehangen, hätte die Revolution vielleicht niemals stattgefunden. Aber Graham hatte diese "space operas" satt bis zum Erbrechen. Immer das gleiche Schema: Der Held muß dunkelhaarig sein, die Heldin blond, und das Ungeheuer scheußlich, grün und schleimig, und die Handlung... aber das kann sich jeder an fünf Fingern abzählen. Also dreht Graham auf eigene Faust und zeigt statt gewalttätiger Weltraumungeheuer - gewalttätige Menschen. Das ist der subversivste Film, der seit der Überkuppelung von Hollywood entstanden ist, und bevot Graham weiß, was ihm geschieht, wird er zu Sigmund gebracht, dem Psycho-Chef persönlich.
Zur Gehirnwäsche.
Denn seitdem der Krieg die Erde verseuchte, und die Überlebenden sich unter den Kuppeln der Städte verkrochen, kommt nur einer Kaste die Ausübung der Gewalt zu: den Psychos. Sie beherrschen diese Welt und schreiben vor, wie zu leben und wann zu sterben ist. Die wohlkonditionierten Bürger haben davon keine Ahnung, so subtil sind die Methoden der Psychos. Aber zufällig erhascht Graham einen Blick hinter die Kulissen und sieht die entsetzliche Wirklichkeit. Da entschließt er sich zur Revolution.

Das Regime der Psychos ist mehr ein utopischer Thriller, als Horror.
Die Geschichte ist spannend und trotz des hohen Alters( das Buch ist von 1971)immer noch zu empfehlen.
Ihr Kommentar zu Das Regime der Psychos

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.