Herr von Valusien von Robert E. Howard

Buchvorstellung

Herr von Valusien von Robert E. Howard

Originalausgabe erschienen 1967unter dem Titel „King Kull“,deutsche Ausgabe erstmals 1976, 145 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Eduard Lukschandl.

»Herr von Valusien« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Abenteuer mit Kull von Atlantis

Robert E. Howard, der Schöpfer der weltbekannten CONAN-Serie, hatte schon in frühester Jugend ein besonderes Interesse für Mythen, barbarische Völker, versunkene Kulturen und dunkle Geheimnisse entwickelt. Diesem Interesse verdanken wir auch die Figur des Kull, Howards erstem Fantasy-Helden.

Kull ist ein Atlantis-Geborener unbekannter Herkunft. Er flieht vor der Rache seiner barbarischen Stammesgenossen und gelangt schließlich nach Valusien, wo er sich in blutigem Kampf die Königswürde erwirbt.

Von tödlichen Intrigen, Verrat, Heimtücke und Schwarzer Magie umgeben, regiert er mit starker Hand sein Königreich, in dem er ein Fremder unter Fremden ist. Er bekämpft das Böse, wo auch immer es ihm begegnet.

Inhalt:

  • Der König und die Eiche
    The King And The Oak
  • Jagd im Land der Schatten
    Riders Beyond The Sunrise
  • Herr von Valusien
    By This Axe I Rule
  • Verrat am König
    Swords Of The Purple Kingdom
  • Die Spiegel des Tuzun Thune
    The Mirrors Of Tuzun Thune
  • Epilog
    Epilogue
  • Rotaths Fluch
    The Curse Of The Golden Skull

Anmerkung: Das Gedicht „Der König und die Eiche“ wurde von Helmut Rief übersetzt. Die Story „Jagd im Land der Schatten“ wurde von Lin Carter vollendet.

Ihre Meinung zu »Robert E. Howard: Herr von Valusien«

Ihr Kommentar zu Herr von Valusien

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.