Die Klinge der Träume von Robert Jordan

Buchvorstellung

Die Klinge der Träume von Robert Jordan

Originalausgabe erschienen 2005unter dem Titel „Knife of Dreams“,deutsche Ausgabe erstmals 2006, 400 Seiten.ISBN 3-492-28617-8.Übersetzung ins Deutsche von Andreas Decker.

»Die Klinge der Träume« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Die Toten wandeln, Männer sterben unmögliche Tode, und es scheint, als sei die Realität in der Welt des Rades instabil geworden: die düsteren Vorzeichen der bevorstehenden Letzten Schlacht gegen den Dunklen König. Rand al’Thor, der legendäre Wiedergeborene Drache, wagt nicht, in die Schlacht zu ziehen, ehe er die Seanchaner auf seine Seite gebracht hat. Doch bei den Verhandlungen gerät Rand mitten in einen tödlichen Verrat …

Ihre Meinung zu »Robert Jordan: Die Klinge der Träume«

Chrikawali zu »Robert Jordan: Die Klinge der Träume«03.03.2007
Endlich geht es wieder etwas vorwärts in der Handlung, was in den letzten Teilen meinerseits etwas vermißt wurde.
Auf Grund der vielen verschiedenen Handlungsstränge und zeitlichen Ausdehnung der Fortsetzungen, konnte man schon mal den Überblick verlieren. Zwischendurch las sich die Geschichte doch recht zäh.
Gut gefallen hat mir in diesem Band Widerstreit zwischen Mat und Tuon.
Schade, dass Rand nicht weiter behandelt wurde, was sich im "Untergang der Shaido" wohl ändern wird.
Michael zu »Robert Jordan: Die Klinge der Träume«31.12.2006
Das Buch ist wie alle anderen Bücher dieses Zyklus eigentlich ohne Fehl und Tadel. Leider hält uns der Autor nicht mehr ganz so in atem wie bei den ersten. Da habe ich jede Unterbrechung als absolut störend empfunden. Bei diesem Buch bin ich nicht mehr so fasziniert wie bei den vorherigen. Trotzdem werde ich weiterlesen, denn trotz allem muß man dabei bleiben. Nachdem man sich die anderen Bücher reingesaugt hat, kann man ja gar nicht mehr anders. Ich kann es nicht anders beschreiben: Ich bin süchtig!!
Ihr Kommentar zu Die Klinge der Träume

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.