Ronald M. Hahn

Ronald M. Hahn wurde am 20. Dezember 1948 in Wuppertal geboren. Er machte eine Lehre zum Schriftsetzer und arbeitete nebenher als Verfasser von Zeitungsartikeln. Bereits als Schüler schrieb er SF-Geschichten. Zusammen mit Horst Pukallus gab er ein literaturkritisches Magazin heraus und veröffentlichte erste Erzählungen. 1972 wurde er Chefredakteur beim Magazin „Science Fiction Times“. 1977 wagte er den Schritt, freiberuflich tätig zu werden. Seitdem betätigt er sich als Literaturagent, Übersetzer, Zeitschriftenredakteur, Herausgeber, Lektor, Journalist und als Autor von Romanen und Kurzgeschichten aus dem Bereich Science Fiction, Krimi und Abenteuer.

Hahn wurde vielfach mit dem renommierten Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet. 2005 erhielt er den Deutschen Fantasy-Preis für das „Lexikon der Fantasy-Literatur“. Eine Reihe seiner zusammen mit Hans Joachim Alpers verfassten Werke erschienen unter dem gemeinsamen Pseudonym Daniel Herbst. Hahn ist Stammautor der seit 2000 erscheinenden Heftromanserie Maddrax. Seit 2002 gibt er mit Michael K. Iwoleit das Science-Fiction-Magazin NOVA heraus. Ronald M. Hahn lebt heute in Wuppertal.

Phantastisches von Ronald M. Hahn:

  • T.N.T. Smith: Jäger der Unsterblichen
    • (1998) Der Club der Unsterblichen
    • (1999) Das Kommando Ragnarök
    • (2000) Die Insel der Unsterblichen
    • (2000) Der Tempel von Bagdad
    • (2001) Der Herrscher von Manila
    • (2008) Die Tänzerin von Kairo
    • (2008) Die Sizilien-Affäre
    • (2008) Das Labyrinth des Schweigens
    • (2008) Der Tag des Götterwinds
    • (2008) An der Brücke zu den Sternen
  • andere Bücher
    • (1988) Der rote Gott
  • Jugendromane
    • Weltraumvagabunden (mit Hans Joachim Alpers)
      • (1985) Raumschiff außer Kontrolle (Sammelband)
        • (1977) Das Raumschiff der Kinder
        • (1977) Planet der Raufbolde
        • (1977) Wrack aus der Unendlichkeit
      • (1986) Weltraumvagabunden (Sammelband)
        • (1977) Bei den Nomaden des Weltraums
        • (1978) Die rätselhafte Schwimminsel
        • (1979) Ring der dreißig Welten
  • Kinderbücher
    • als Daniel Herbst mit Hans J. Alpers
      • (1978) Kit Klein auf der Flucht
      • (1978) Die Schundklaubande
      • (1979) Die Burg im Hochmoor
      • (1979) Falsche Fuffziger
      • (1980) Geld im Hut
      • (1980) Das Geheimnis der alten Villa
      • (1981) Der Schatz im Mäuseturm
      • (1981) Weiße Lady gesichtet
      • (1982) Die Spur führt zur Grenze
      • (1983) Das seltsame Testament
      • (1984) Die Burg der Phantome
      • (1985) Geheimnisse im Leuchtturm
      • (1986) Das Haus auf der Geisterklippe
      • (1987) Die Burg auf Dragon Island
    • Die Datendetektive
      • (2002) Jagd auf Killer.Exe
      • (2004) Gefährlicher Chat
      • (2004) SOS per E-Mail
    • (1988) Goldfieber am Yukon River
    • (1988) Steffi jagt Herrn Unbekannt
    • (1990) Die Schattenbande
    • (1991) Vampire wie du und ich
    • (1991) Yukon-Annie
    • (1993) Nebelgasse Nr. 3
    • (1994) Henry jagt den Mondrubin
    • (1998) Geheimnis um Haus Finsterwald
  • Sachbücher
    • (1978) Dokumentation der Science Fiction ab 1926 in Wort und Bild (mit Werner Fuchs und Hans Joachim Alpers)
    • (1980) Lexikon der Science Fiction Literatur, 2 Bde. (mit Hans Joachim Alpers, Werner Fuchs und Wolfgang Jeschke)
    • (1982) Reclams Science Fiction Führer (mit Hans Joachim Alpers und Werner Fuchs)
    • (1985) Lexikon des Horrorfilms (mit Volker Jansen)
    • (1986) Lexikon des Fantasy-Films. 650 Filme von 1900 – 1986 (mit Volker Jansen und Norbert Stresau)
    • (1987) Charlie Chaplin (mit Volker Jansen)
    • (1990) Lexikon des Science-Fiction-Films. 1000 Filme von 1902 – 1987
    • (1994) Das Heyne-Lexikon des Science-Fiction-Films. 1500 Filme von 1902 bis heute (mit Volker Jansen)
    • (1993) Die Star-Trek-Filme
    • (1993) Die 100 besten erotischen Filme (als Armand Dupont)
    • (1993) Lexikon des erotischen Films
    • (1994) Donald Duck. Ein Leben in Entenhausen (mit Uwe Anton)
    • (1995) Das Heyne-Lexikon des erotischen Films. Über 1600 Filme von 1933 bis heute
    • (1995) Star Trek Enzyklopädie. Film, TV und Video (mit Uwe Anton)
    • (1998) Kultfilme. Die 100 besten Kultfilme, von „Metropolis“ bis „Fargo“ (mit Volker Jansen)
    • (1999) Lexikon der Horrorliteratur (mit Hans Joachim Alpers und Werner Fuchs)
    • (1999) Alfred Hitchcock. Der Meister der Angst (mit Rolf Giesen)
    • (1999) Heyne Filmlexikon. 10 000 Filme aus 100 Jahren Filmgeschichte, 2BdE., (mit Lothar R. Just und Georg Seeßlen)
    • (2001) Imperium Rhodanum (mit Horst Pukallus)
    • (2001) Das neue Lexikon des Fantasy-Films (mit Rolf Giesen)
    • (2002) Die schlechtesten Filme aller Zeiten. Eine Reise durch die größten Peinlichkeiten der Kinogeschichte (mit Rolf Giesen)
    • (2005) Lexikon der Fantasyliteratur (mit Hans Joachim Alpers und Werner Fuchs)