Diener des Bösen von Sara Douglass

Buchvorstellung

Diener des Bösen von Sara Douglass

Originalausgabe erschienen 2001unter dem Titel „The Wounded Hawk“,deutsche Ausgabe erstmals 2008, 432 Seiten.ISBN 3-492-70164-7.Übersetzung ins Deutsche von Sara Riffel.

»Diener des Bösen« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Man schreibt das Jahr 1379 in England. Thomas Neville hat sich vom Dominikanerorden losgesagt und heiratet Margaret, die ihm eine Tochter geschenkt hat. Doch er spürt, dass er die Suche nach dem magischen Buch wieder aufnehmen muss. Darf er Margaret dies offenbaren? Auch wenn er sie liebt, kann er ihr nicht vertrauen. Thomas zieht es wieder nach London. Er wird Berater bei einem Gegner König Richards II. Während Thomas immer tiefer in den politischen Konflikt hineingezogen wird, bereiten dunkle Kräfte ungehindert den Sturm auf die Welt vor. »Sara Douglass setzt Maßstäbe für die moderne historische Fantasy.«

Ihre Meinung zu »Sara Douglass: Diener des Bösen«

Dr. Kai Witthinrich zu »Sara Douglass: Diener des Bösen«27.11.2011
Kampf zwischen Dämonen und Engeln - naja, das muss man mögen, mir gefällt der Stil und die Erzählweise nicht.
Was mich allerdings richtig ärgerlich gemacht hat, ist die "Geschichtsklitterung", die die Autorin (als Professorin für mittelalterliche Geschichte!) begeht: Da werden König Richard II. von England und Jeanne d`Arc munter in dieselbe Zeit verlegt, obwohl ersterer bereits tot war, als die zweite geboren wurde! Und dazu schreibt der Verlag im Klappentext: "Mit ihrer Kompetenz als Professorin für mittelalterliche Geschichte verleiht sie ihren Romanen eine einzigartige Authentizität..." -
Erstaunlich gut kommt in dem Roman auch Johann von Lancaster weg, ich empfehle einmal, sich mit dessen echten "Taten" näher zu beschäftigen.
Ihr Kommentar zu Diener des Bösen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.