Stanley G. Weinbaum

Stanley Grauman Weinbaum wurde am 4. April 1902 in Louisville, Kentucky geboren und wuchs in Milwaukee auf. Er studierte Chemie an der University of Wisconsin, musste jedoch das Studium abbrechen, da er für einen Freund eine Prüfung unter dessen Namen geschrieben hatte. Er begann mit dem Schreiben und schloss sich der Science-Fiction-Fangruppe „Milwaukee Fictioneers“ an. Seine erste Kurzgeschichte „A Martian Odyssey“ (dt. „Eine Mars-Odyssee“) erschien 1934 und wurde 1968 von den Science Fiction Writers of America auf den zweiten Platz der besten Erzählungen aller Zeiten gewählt. Stanley G. Weinbaum starb am 14. Dezember 1935 an Kehlkopfkrebs. Bis zu seinem Tod waren nur zwölf Stories von ihm erschienen. Seine Frau Margaret veröffentlichte seine übrigen Werke nach seinem Tod. 1994 übergab sie seinen Nachlass, zu dem sogar eine Operette gehört, an die Temple University in Philadelphia.

Phantastisches von Stanley G. Weinbaum:

  • andere Bücher
    • (1930) The Lady Dances