Der Adler der Frühe von Stephan M. Rother

Buchvorstellung

Der Adler der Frühe von Stephan M. Rother

Originalausgabe erschienen 2000, 530 Seiten.ISBN 3980564266.

»Der Adler der Frühe« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Im Jahre des Herrn 1292. Das Reich der Hohenstaufen, welches einst ganz Deutschland und Italien umspannte, ist an kirchlichen Intrigen zerbrochen. Durch einen Besuch des päpstlichen Legaten Wasmod von dem Knesebeck wird die junge Augustinernonne Agnetha unter dem Zwang eines geheimen Auftrags aus ihrem beschaulichen Klosteralltag gerissen. Es erwartet sie eine Spur grauenerregender Morde. Als unterwegs auch ihr Bruder das Opfer eines mysteriösen Anschlags wird, findet die verletzte Agnetha in dem geheimnisvollen Falkner Aquila zwar einen Heilkundigen, doch sieht sie sich nun ganz alleine den undurchsichtigen Bewohnern des Burgfleckens Bodenteich gegenüber. Bald schon glaubt sie, niemandem mehr vertrauen zu können: nicht dem biederen Burgkaplan Ludolpho, dem hundertjährigen Meister Emil, der treuen Amme Annafrid, Aquila, ja noch nicht einmal sich selbst. Schwester Agnetha, erschrocken über die Gefühle und ihre eigene erwachende Leidenschaft, begegnet einem neuen Leben – außerhalb von Klostermauern. Mysteriöse Morde, politische Ränkespiele, menschliche Leidenschaften, dazu die Häscher der Heiligen Inquisition und ein halb vergessener, bedrohlicher Fluch: Magister Stephan M. Rother hat mit geschliffener Erzählkunst und beeindruckender historischer Detailkenntnis einen faszinierenden mittelalterlichen Mystery-Thriller geschaffen.

Ihre Meinung zu »Stephan M. Rother: Der Adler der Frühe«

Ihr Kommentar zu Der Adler der Frühe

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.