Stephen R. Donaldson

Stephen Reeder Donaldson wurde am 13. Mai 1947 in Cleveland, Ohio geboren. Da seine Eltern als Missionare tätig waren, verbrachte er seine Kindheit zum größten Teil in Indien. 1963 kehrte er in die USA zurück und machte 1968 seinen Abschluss am College of Wooster, Ohio. Während des Vietnamkriegs musste er sein Studium unterbrechen und war als Kriegsdienstverweigerer zwei Jahre lang in einem Krankenhaus tätig. 1971 beendete er sein Studium an der Kent State University mit dem Magister in Englisch. Zunächst plante er zu promovieren, brach jedoch bald ab, um sich ganz dem Schreiben zu widmen.

1977 erschien sein erster Roman „Lord Fouls Fluch“, mit dem er auf Anhieb großen Erfolg hatte. Für seine „Erste Chronik von Thomas dem Zweifler“ erhielt er 1979 den John W. Campbell Award als Bester Schriftsteller.

mehr über Stephen R. Donaldson:

Phantastisches von Stephen R. Donaldson:

  • Storysammlungen
    • (1984) Tochter der Könige
      Daughter of Regals and Other Tales
    • (1998) Reave the Just and Other Tales
  • Kriminalromane
    • Mick „Brew“ Axbrewder (als Reed Stephens)
      • (1980) Der Mann der seinen Bruder tötete
        The Man Who Killed His Brother
      • (1984) The Man Who Risked His Partner
      • (1990) The Man Who Tried To Get Away
      • (2001) The Man Who Fought Alone
  • als Herausgeber
    • (1993) Strange Dreams
  • Sachbücher
    • (1995) Stephen R. Donaldson’s Chronicles of Thomas Covenant: Variations on the Fantasy Tradition (mit W A Senior)
  • über Stephen R. Donaldson
    • (1997) Stephen Donaldson (von Melissa Barth)