Der Zeitdieb von Terry Pratchett

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 2001unter dem Titel „Thief of Time“,deutsche Ausgabe erstmals 2002, 378 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Andreas Brandhorst.

»Der Zeitdieb« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Die Revisoren der Realität wollen mit einer gläsernen Uhr die Zeit für immer anhalten, um eine endgültige Ordnung herzustellen. Da also den Bewohnern der Scheibenwelt ihr letztes Stündlein zu schlagen droht, entsenden die Geschichtsmönche den 900-jährigen Lu-Tze und seinen Gehilfen Lobsang zur Rettung des Universums nach Ankh-Morpork. Doch als sie eintreffen, wird die Uhr mittels eines Blitzschlags aktiviert. Das Leben erstarrt. Zum Glück können die beiden auf einen Vorrat an gespeicherter Zeit zurückgreifen. Sie sind entschlossen, das Rad der Geschichte zurückzudrehen…

Ihre Meinung zu »Terry Pratchett: Der Zeitdieb«

Alex-G zu »Terry Pratchett: Der Zeitdieb«03.04.2013
Nachdem ich durch puren Zufall ein Buch im Zug fand nagelneu, Es war "Der fünfte Elefant". Am Anfang noch leicht verwirrt aber dennoch gut. 2 Jahre später sah ich dieses Buch "Der Zeitdieb" in einem Bahnhofsladen weil ich eine lange Zugfahrt vor mir hatte holte ich es. Und trotz des verwirrenden Stils ist es urkomisch und hat mich in den Bann gezogen. Die ganzen Anspielungen, besonders auf Zeitreisen und die ganzen Kampffilme, hat es mir angetan. Dieses Buch hat mich erst richtig auf den Geschmack der Scheibenwelt gebracht. Und ich zähl es zu meinen Lieblingsbüchern von der Scheibenwelt.
Bei den ganzen Büchern, im besonderen Fantasy, die sich ähneln und vorhersehbar sind, finde ich die Idee der Scheibenwelt sehr originell und es wird nie langweilig sie zu lesen.
Claudia zu »Terry Pratchett: Der Zeitdieb«20.08.2007
Ich habe schon einige Bücher von Terry Pratchett gelesen, aber dieses war mit Abstand das schlechteste, was ich gelesen habe. Ich fand es kaum lustig und habe wahrscheinlich auch nicht verstanden, ob und was der Autor damit sagen wollte.
Schade.
Ihr Kommentar zu Der Zeitdieb

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.