Gefangen im All von Tully Zetford

Buchvorstellung

Gefangen im All von Tully Zetford

Originalausgabe erschienen 1988unter dem Titel „Citadel of Doom“,deutsche Ausgabe erstmals 1988, 156 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Irene Paetzold.

»Gefangen im All« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Sie haben Ryder Hook in eine Falle gelockt. Sie haben ihn mit Drogen betäubt, gefangengenommen und an Bord eines Raumschiffs verschleppt. Zusammen mit anderen Gefangenen soll er ein Himmelfahrts-Kommando erledigen, das sie Kopf und Kragen kosten wird, Und bekanntlich ist kein Gefängnis sicherer als ein Raumschiff zwischen den Sternen. Aber sie haben den Wolf zu den Schafen gesperrt. Denn Ryder Hook will die Freiheit – und dazu ist ihm jedes Mitte! recht.
Kenneth Butmer, auch bekannt unter dem Pseudonym Alan Burt Akers, ist einer der größten zeitgenössischen Autoren des phantastischen Abenteuers. Mit Ryder Hook schuf er eine Kultfigur, die man so schnell nicht, vergißt: einen Supermann mit übermenschlichen Fähigkeiten in einer korrupten Welt von morgen.

Ihre Meinung zu »Tully Zetford: Gefangen im All«

Ihr Kommentar zu Gefangen im All

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.