Ward Moore

Joseph Ward Moore wurde am 10. August 1903 in Montreal geboren und ist in Madison, New Jersey aufgewachsen. Nachdem er seine ersten Gedichte verkaufen konnte, beschloß er schon in jungen Jahren, Schriftsteller zu werden. Er begann als Buchverkäufer in New York und zog dann in den Mittleren Westen, wo er seine eigene Buchhandlung eröffnete. Ab 1929 bewirtschaftete er eine Farm in der Nähe von Los Angeles.

Nebenbei schrieb er Science Fiction-Stories, die er in verschiedenen Magazinen veröffentlichen konnte. Sein erstes Buch „Breathe the Air Again“ erschien während des Zweiten Weltkriegs. 1947 veröffentlichte er seinen ersten SF-Roman „Greener than you think“, eine Satire handelt über einen Kunstdünger, der einer Grasart zu unaufhaltsamem Wachstum verhilft. Ein Meilenstein der SF wurde sein 1953 veröffentlichter Roman „Bring the Jubilee“ (dt. „Der grosse Süden“), in dem in einer Alternativwelt die Südstaaten Amerikas den Bürgerkrieg gewonnen haben.

Später schrieb Moore hauptsächlich Kinderbücher und Skripte für Film und Fernsehen, bevor er in den 1970ern bis zu seinem Tod wieder SF-Stories verfasste.

Ward Moore lebte bis zu seinem Tode in Kalifornien. Er hatte drei Kinder. Er starb am 28. Januar 1978.

Phantastische Literatur von Ward Moore:

  • Kurzgeschichtensammlungen
    • (1996) Lot and Lot’s Daughter