Whitley Strieber

Whitley Strieber wurde am 13. Juni 1945 in San Antonio, Texas geboren und zählt zu den ungewöhnlichsten Horror-Autoren unserer Zeit. Bekannt wurde Strieber vor allem durch den Roman „Der Kuß des Todes“ (The Hunger), der unter dem Titel „Begierde“ mit David Bowie und Catherine Deneuve verfilmt wurde. Später machte Strieber durch seine Behauptung, er sei von außerirdischen Wesen entführt worden, auf sich aufmerksam. Diese „Erfahrungen“ verarbeitet er in seinem Drehbuch zum Film „Die Besucher“. Whitley Strieber lebt heute mit seiner Frau in San Antonio, Texas, und moderiert seine eigene Radiosendung „Dreamland“.

mehr über Whitley Strieber:

Phantastisches von Whitley Strieber:

  • Als Herausgeber
    • (1992) Soulmaker: True Stories from the Far Side of the Psyche
    • (1998) Whitley Strieber’s Aliens
    • (2001) Speculative Reality 5
    • (2002) Speculative Reality 6
  • Sachbücher
    • (1984) UFO Briefing Document
    • (1987) Sturmwarnung (mit Art Bell)
      The Coming Global Superstorm
    • (1997) The Communion Letters
    • (1998) Confirmation: The Hard Evidence of Aliens Among Us
    • (2000) Casebook: Alien Implants
    • (2001) Dark Object: The World’s Only Government-Documented Ufo Crash
    • (2012) Solving the Communion Enigma : What Is To Come
  • Über Whitley Strieber
    • (1989) Ed Conroy: Report on Communion: An Independent Investigation of and Commentary on Whitley Strieber’s Communion