Das Tor ins Nichts von Wolfgang Hohlbein

Buchvorstellung

Das Tor ins Nichts von Wolfgang Hohlbein

Originalausgabe erschienen 1989, 238 Seiten.ISBN nicht vorhanden.

»Das Tor ins Nichts« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Ein heimtückischer Mordanschlag mit verseuchten Ratten in London, rätselhafte Banküberfälle in Amsterdam und ein scheinbar verrückter Sektenführer, der sich in seinem Haus verschanzt und niemanden an sich heranlässt: was zun";chst so zusammenhanglos wirkt, entpuppt sich schon bald als fürchterliches Komplott zur Befreiung der Mächte der Finsternis, die seit Millionen von Jahren in ihren Kerkern zwischen den Zeiten darauf lauern, die Herrschaft über die Welt wieder an sich zu reißen. Und nur der Magier ist im Stande, die drohende Katastrophe noch anzuwenden…

Ihre Meinung zu »Wolfgang Hohlbein: Das Tor ins Nichts«

Alina G. zu »Wolfgang Hohlbein: Das Tor ins Nichts«21.08.2007
das tor ins nichts ist klasse geworden.genauso wie teil 1 taucht man in die geschichte ein.diesmal ist sie weniger verwirrend als der sohn des hexers,und durch und durch empfehlenswert.bloß das es immer wieder die großen alten sind,gegen die der held kämpfen muss,ist ein wenig ermüdend
Ihr Kommentar zu Das Tor ins Nichts

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.