Wyrm von Wolfgang Hohlbein

Buchvorstellung

Wyrm von Wolfgang Hohlbein

Originalausgabe erschienen 1998, 272 Seiten.ISBN 3-426-61868-0.

»Wyrm« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Es geht nicht mit rechten Dingen zu im kleinen Ort Maggoty in Neuengland, wo der Landvermesser Joffrey Coppelstone den Bau einer neuen Straße vorbereiten soll. Schon bei der Anfahrt wird sein Auto von einer unheimlichen Substanz regelrecht aufgefressen. Als Coppelstone im Dorf Hilfe sucht, begegnet man ihm mit unverhohlener Feindseligkeit. Doch er gibt nicht auf – und gerät in einen Sumpf von Aberglauben und sklavischer Vergötterung einer dämonischen Macht…

Ihre Meinung zu »Wolfgang Hohlbein: Wyrm«

Kom_Ombo zu »Wolfgang Hohlbein: Wyrm«07.06.2011
Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich dieses Buch sehr spannend fand und die Story mich fasziniert hat. Trotzdem fand ich das Ende dann doch etwas haaresträubend ... also ziemlich merkwürdig.

Trotzdem versteht es Hohlbein, Leser in seinen Bann zu ziehen und auch, wenn alles etwas "komisch" schien, ist es ein Buch aus der Phantasie-Reihe und damit hat es seine Berechtigung anders zu sein.
Sparkle zu »Wolfgang Hohlbein: Wyrm«06.02.2008
Wyrm war eines meiner ersten Bücher von Hohlbein. Das Buch fand ich an sich gar nicht übel, dennoch leider sehr kurz - zu kurz für meinen Geschmack!
Aber trotz der Kürze auf alle Fälle empfehlenswert!
Ihr Kommentar zu Wyrm

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.