Die wahre Lehre, nach Micky Maus von Wolfgang Jeschke

Buchvorstellung

Die wahre Lehre, nach Micky Maus von Wolfgang Jeschke

Originalausgabe erschienen 1991, 605 Seiten.ISBN 3-453-04487-8.Übersetzung ins Deutsche von Irene Bonhorst....

»Die wahre Lehre, nach Micky Maus« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

INTERNATIONALE SCIENCE FICTION DER SPITZENKLASSE

Die besten SF-Erzählungen aus aller Welt, diesmal aus:
CSFR – England – Frankreich – Italien – Neuseeland
Nordirland – den USA und aus Deutschland

 – darunter die Titelgeschichte des Neuseeländers Phillip Mann, der mit der liebenswertesten Kultfigur der USA schonungslos aufräumt

 – eine neue heiße Musiker-Story von Carter Scholz: Zeitreisender verliebter Mozart-Verehrer hilft dem jungen Amadeus beim Komponieren seiner „Zauberflöte“

 – zwei bitterböse Satiren der beiden Österreicher Kurt Bracharz und Peter Schattschneider

 – James Stevens’ schockierende Geschichte über ein Amerika, in dem der religiöse Fundamentalismus regiert

 – sowie Gert Prokops „Kasperle ist wieder da“, ausgezeichnet mit dem Literaturpreis 1990 des SFCD

 – und vieles andere mehr.
Zusammengestellt und herausgegeben von Wolfgang Jeschke und illustriert von namhaften SF-Künstlern.

Inhalt:

  • Nancy Etchemendy: Der Tempel am Fluß
    The River Temple
  • Ron Montana: Der letzte Picasso
    The Last Picasso
  • Richard Mueller: Bullivants Messer
    Bullivant’s Knife
  • Václav Kajdos: Der Drache
  • Carter Scholz: Amadeus
    Amadeus
  • James Stevens: Seelenretter
    Soulsaver
  • Renato Pestriniero: Souvenir
    Souvenir
  • Michael K. Iwoleit: Europa nach dem Regen
  • Vance Aahndahl: Im Lichte des Heiligen Krauts
    In The Light Of The Holy Herb
  • Joe R. Lansdale: Dichte kleine Stiche im Rücken eines Toten
    Tight Little Stitches In A Dead Man’s Back
  • James Patrick Kelly: Fluchtwege
    Not To The Swift
  • Gert Prokop: Kasperle ist wieder da
  • René Sussan: Die Agentur
    L’Agence
  • Ian McDonald: Gardenien
    Gardenias
  • Connie Willis: Notruf
    Distress Call
  • Erik Simon: Elementarsonette
  • Werner Künzel: Gottfried Wilhelm Overdrive: Leibniz im Cyberspace
  • Kurt Bracharz: Die intelligente Küche
  • Kate Wilhelm: O homo, o femina, o tempora
    O Homo, O Femina, O Tempora
  • George Turner: Nicht vor den Kindern
    Not In Front Of The Children
  • Peter Schattschneider: Pflegeleicht!
  • Charles Platt: Kulturelle Invasion
    Cultural Invasion
  • Rich Brown: Urbar machen
    Cultivation
  • Ray Aldridge: Klick
    Click
  • Michael Blumlein: Glanz und Glamour
    The Glitter And The Glamour
  • Judith Moffett: Mausketiere
    Not Without Honor
  • Phillip Mann: Die wahre Lehre – nach Mickymaus
    The Gospel According To Mickey Mouse

Ihre Meinung zu »Wolfgang Jeschke: Die wahre Lehre, nach Micky Maus«

Ihr Kommentar zu Die wahre Lehre, nach Micky Maus

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.