Timmy Quinn - Der Schildkrötenjunge & Die Häute

Erschienen: Januar 2014

Couch-Wertung:

74°
Wertung wird geladen
Carsten Kuhr
Die Geschichten von dem Jungen, der die Toten sehen kann

Rezension von Carsten Kuhr Nov 2014

Sommer in Delaware, Ohio, das heißt Hitze, gnadenlos vom Himmel brennende Sonne und ein weites, menschenleeres Land. Wenn man dann wie Timmy und dessen bester Freund Pete Ferien hat, dann sucht man Erfrischung im kühlen Nass. Inmitten der noch unerschlossenen Natur liegt Myers-Teich, ein tiefer, dunkler See, in dem man Angeln und Schwimmen kann, auch wenn gerüchteweise große Schildkröten das Gewässer heimsuchen.

Als unsere Beiden eines Tages wieder einmal vor der Hitze fliehen, treffen sie am Ufer einen Jungen – einen gar merkwürdigen Jungen, der seine Füße ins Wasser hält. Als sie näher herankommen machen sie eine schreckliche Entdeckung – die Füße des Jungen sind blutig, wirken wie angeknabbert.

Doch damit beginnt der Alptraum für Timmy erst, ein Alptraum der ihm nicht nur seinen besten Freund entreißt, sondern ihm auch auf die Fährte von ungesühnten Morden bringt und ihm die ungewollte Gabe verschafft, die Toten sehen zu können ...

Ein Paar Jahre später, Timmy ist mittlerweile 17 Jahr alt, zerbricht die Ehe seiner Eltern. Ob das wohl mit seiner Gabe, die Toten sehen zu können zusammenhängt?

Timmy macht sich Vorwürfe, auch ein Grund dafür, dass er die Zelte in Delaware hinter sich abbricht, und zusammen mit seinem Vater zur Großmutter nach Irland zieht.
Doch Timmy muss erkennen, dass er seinem Fluch, die Toten sehen zu können, auch durch den Ortswechsel über die halbe Welt nicht entfliehen kann.
In der kleinen Hafenstadt die seine neue Heimat sein soll stößt er hinter dem Schleier auf eine ganze Gruppe Toter die unter dem Begriff "Die Häute" bekannt sind – und er muss erkennen, dass sowohl sein Vater wie auch seine Grossmutter so Einiges zu verbergen haben - doch die Toten schweigen nicht ...

Horror der leisen, einfühlsamen aber nichtsdestotrotz beklemmenden Art

Kealan Patrick Burke war mir bislang lediglich von seinem ebenfalls bei Voodoo erschienen Roman Herr der Moore ein Begriff. Mit vorliegendem Buch, dem ersten von drei Sammelbänden beginnt der Verlag die Herausgabe der gesammelten 5 Novellen um Timmy Quinn, dem Jungen, der die Toten sehen kann (Der Schildkrötenjunge wurde 2004 als beste Novelle mit dem Bram Stoker Award ausgezeichnet).

Wer nun aber annimmt, dass durchscheinende Gespenster die Seiten bevölkern würden, der sieht sich getäuscht. Immer wieder stößt Timmy auf Tote, die Rechnungen offen haben, die gewaltsam, oft durch Kindesmisshandlung ums Leben kamen und keine Ruhe finden. Dabei erwartet den Leser kein harter, blutiger Horror. Burke ist eher ein Autor der leisen, einfühlsamen Töne.

Atmosphärisch dicht baut er, ähnlich wie Peter Straub oder James Herbert seine Umgebung auf, in der seine Figuren stimmig eingebettet sind.

Timmy wird uns zunächst als ganz normaler Lausbub von Nebenan vorgestellt, der sich einfach in den Ferien erholen will. Langsam und sorgfältig vorbereitet stiehlt sich dann das Übernatürliche in Timmys Leben. Über das Aufeinandertreffen mit dem Schildkrötenjungen werden seine Kräfte geweckt, weitere, dramatisch-traumatische Ereignisse prägen den Jungen dann für sein Leben. Hier wird häusliche Gewalt ebenso angesprochen, wie der Leere vieler Erwachsener, die mit ihrem Leben nichts wirklich anfangen können. Vereinsamt, verarmt brechen moralische Grenzen, greifen einst liebevolle Ehemänner und Väter zur Gewalt.

Geschickt beleuchtet der Autor diese Entwicklung in und um Timmy, deutet oft mehr an, als dass er einen grellen Scheinwerfer auf die erschreckende Handlungen richten würde und bezieht seine Leser und deren Phantasie damit in seinen Plot mit ein.

Das packt den Leser auf eine ganz andere, beklemmendere Art als der plakative Horror der gerade so en vogue ist und macht Neugierig, wie es Timmy wohl weiter ergehen wird. 

Timmy Quinn - Der Schildkrötenjunge & Die Häute

Timmy Quinn - Der Schildkrötenjunge & Die Häute

Deine Meinung zu »Timmy Quinn - Der Schildkrötenjunge & Die Häute«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Sci-Fi & Mystery
(MUSIC.FOR.BOOKS)

Du hast das Buch. Wir haben den Soundtrack. Jetzt kannst Du beim Lesen noch mehr eintauchen in die Geschichte. Thematisch abgestimmte Kompositionen bieten Dir die passende Klangkulisse für noch mehr Atmosphäre auf jeder Seite.

Sci-Fi & Mystery