Neu rezensiert
Eines Menschen Flügel
Eines Menschen Flügel
Eines Menschen Flügel

Eines Menschen Flügel

Eine ferne Zukunft auf einem fernen, scheinbar paradiesischen Planeten - doch der Schein trügt. Etwas Mörderisches lauert unter der Erde. Daher haben die Siedler ihre Kinder gentechnisch aufgerüstet, sodass sie fliegen können. Es gibt jedoch weitere Rätsel: Noch nie haben die Menschen die Sterne gesehen. Der Himmel ist immer bedeckt, als würde sich dahinter etwas verbergen. Den Himmel, so heißt es, kann man nicht erreichen. Oder doch?

zur Rezension von Marcel Scharrenbroich

Interview
Andreas Eschbach

Andreas Eschbach

Für epische Fantasy braucht man weder feuerspeiende Drachen, bogenschießende Elben und ausufernde Schlachten im Sekundentakt, noch drei Vornamen. Der deutsche Bestseller-Autor Andreas Eschbach schafft es mit einer beeindruckenden Leichtigkeit, eine nicht näher definierte Zukunft zu zeigen, in der Menschen seit Generationen in scheinbar unberührter Natur leben. Wir freuen uns sehr, Andreas Eschbach zu seinem neusten Mammut-Werk „Eines Menschen Flügel“ einige Fragen stellen zu dürfen. Foto: © Olivier Favre

mehr erfahren

Film & Kino
An American Werewolf in London

An American Werewolf in London

Der US-Regisseur John Landis, konnte sich durch die drei Komödien „Kentucky Fried Movie“ (1977), „Ich glaub‘, mich tritt ein Pferd“ (1978) und „Blues Brothers“ (1980) in Hollywoods Top-Liga katapultieren, was es ihm ermöglichte, eine Idee zu realisieren, mit der er schon seit 1969 schwanger ging. Für rund zehn Millionen Dollar realisierte er einen Horrorfilm, wie ihn wohl niemand erwartet hätte. Bei TURBINE erscheint "An American Werewolf in London" nun als Ultimate Edition.

mehr erfahren

Dr. Drewniok
Folge 18

Dr. Drewnioks phantastische Schattenseiten

Folge 18: Das unheimliche Raumschiff von A. E. van Vogt, Totem von David Morell, Das Ding auf der Schwelle von H.P. Lovecraft.

Folge 18

Neu rezensiert
Eines Menschen Flügel
Interview
Andreas Eschbach
Film & Kino
An American Werewolf in London
Dr. Drewniok
Folge 18

Weitere aktuelle Besprechungen auf der Phantastik-Couch:

Todesfalle Jupiter

Die Menschheit hat das Sonnensystem besiedelt. Raumschiffe durchstreifen das All, auf den Monden von Jupiter und Saturn gibt es Kolonien. Da es zu Unfällen und Havarien kommt, wurde ein Rettungsdienst...

Die dunklen Pfade der Magie

Csorwe wächst in einem Tempel zu Ehren des unaussprechlichen Gottes auf. Ihr ganzes Leben lang wurde sie nur auf eines vorbereitet: Mit 14 Jahren dem Unaussprechlichen geopfert zu werden. Doch kurz...

Verbannt in die Zukunft

Elf frühe Storys des späteren Großmeisters der Science Fiction: - Verbannt in die Zukunft (Nemesis; 1950), S. 5-23: In fernster Zukunft trifft der letzte Mensch auf Erden einen Diktator aus der...

Die neunte Konfiguration

Ein seltsames Phänomen sucht seit 1967 das US-Militär heim: Oft hochrangige, im Kampf bewährte und mit Orden geschmückte Soldaten verhalten sich plötzlich irrational. Sie verweigern den Einsatz und...

Das Spukhaus
als Klassiker der Phantastik

Geister: Gibt’s die? Gehen wir hier davon aus, womit das tatsächliche Erscheinen von Gespenstern, Vampiren u. a. Geschöpfen der Finsternis gemeint ist. Lassen wir die naturwissenschaftlichen Unmöglichkeiten außer Acht und stellen uns eine zweite Frage: Wo würden sie uns am stärksten zu schaffen machen? Die Antwort ist einfach: in unserem Heim! Dort sind wir schwach und angreifbar, weil wir uns in Sicherheit wähnen.

mehr erfahren

Ausserdem rezensiert auf Phantastik-Couch.de:

Dr. Drewnioks
phantastische Schattenseiten

Phantastik-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Er stellt ausgewählte Titel vor, die bereits vor vielen Jahrzehnten veröffentlicht wurden und heute vom Markt verschwunden sind. Leider verschwunden sind, denn darunter findet sich zeitlose Literatur, die Fans von Science Fiction, Fantasy und Horror auch heute noch bestens unterhalten kann.

mehr erfahren