Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep

Erschienen: April 2020

Couch-Wertung:

69°
Wertung wird geladen
Lisa Reim-Benke
Eine Buchfigur dreht durch

Buch-Rezension von Lisa Reim-Benke Aug 2020

Charly Sutherland ist ein Literaturdozent, wie man ihn sich vorstellt: verpeilt, ein bisschen verrückt und ein Genie seines Fachs. Was jedoch niemand weiß: Der junge Wissenschaftler hat eine ganz besondere Gabe – er kann Figuren und Gegenstände aus Büchern herauslesen. Eine Fähigkeit, die Charlys Bruder Rob immer wieder vor Herausforderungen stellt. Denn er ist es, der Charly vor den gefährlicheren literarischen Zeitgenossen schützen und das Chaos hinterher aufräumen muss. Als Charly Uriah Heap, den Antagonisten aus Charles Dickens’ „David Copperfield“, herausliest, befinden sich nicht nur Charly und Rob in Gefahr …

Zwei verkorkste Brüder retten die Welt

Autoren sind in der Regel selbst leidenschaftliche Leser. Nicht selten machen sie deshalb ihr Hobby zum Thema ihrer eigenen Geschichten, lassen ihre Protagonisten Bücher verschlingen und stellen immer wieder heraus, wie wundervoll Geschichten und das Lesen derselben sein können. Manchmal wird das mit einer Prise Phantastik gewürzt und heraus kommt eine bezaubernde Liebeserklärung an das Buch.

Dies ist auch der Fall bei dem Erstlingswerk der Autorin H. G. Parry. Selbst studierte Literaturwissenschaftlerin und Dozentin widmet sie sich in „Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep“ der Welt der Literatur. Dass ihr Alter Ego Charly Figuren aus Büchern herauslesen kann, ist seit Cornelia Funkes „Tintenherz“-Trilogie freilich keine neue Idee mehr. Und dass sich daraus eine Menge Konflikte ergeben, besonders wenn man sich plötzlich dem Hund von Baskerville gegenübersieht, ist natürlich klar. Doch Perrys Werk ist bei Weitem kein Abklatsch bisheriger Aufeinandertreffen von Leser und Romanfigur.

Neben Charlys spannender Fähigkeit wird die Geschichte von dem zwischenmenschlichen Konflikt zweier Brüder bestimmt. Rob ist der rationale Anwalt, Charly der eigenbrötlerische Bücher-Nerd. Dass die beiden sich angesichts der Bedrohung zusammenraufen und dabei noch tiefsitzende Konflikte aufarbeiten müssen, sorgt für eine schöne Mischung aus phantastischem Abenteuer und geschwisterlichem Beziehungsdrama. Einige Wendungen und Überraschungen runden Parrys Debüt ab. Trotzdem gibt es einige Stolpersteine auf dem 600-seitigen Weg.

Literaturanalysen und Streitereien

Dass sich das Buch in erster Linie an Leseratten und Buchliebhaber richtet, ist bei dem Thema selbstverständlich. Parry schwelgt jedoch vornehmlich in den englischen Klassikern. Wer sich hier nicht auskennt, wird auf viele nichtssagende Geschichten und Figuren treffen. Das wird spätestens dann zum Problem, wenn das Wissen darüber vorausgesetzt wird, wie welche Figur tickt und was man von ihr zu erwarten hat – oder wenn man die Twists in der jeweiligen Interpretation der Autorin nicht verstehen kann. Wer sich also im Allgemeinen nicht für die älteren Werke der Weltliteratur interessiert, wird bei diesem Buch eine schwere Zeit haben. Wer dagegen viel Hintergrundwissen hat, kommt auch hier um einige Stirnrunzler nicht herum; vieles mag nicht so recht zusammenpassen und wirkt von der Autorin sehr eigenwillig interpretiert dargestellt.

Schwierigkeiten ergeben sich auch auf anderen Ebenen. Wenn Charly sich in Literaturanalyse ergeht oder hier und da einen Insider-Witz raushaut, mag das noch in Ordnung sein. Zusammen mit dem ständigen Sich-im-Kreis-drehen der zwei Brüder wird das jedoch zum Problem. Die Protagonisten entwickeln sich nur langsam und stecken zu oft in ihren emotionalen Hamsterrädern fest. Inhaltliche Wiederholungen ziehen das Buch zusätzlich in die Länge. Dagegen wird, wenn es doch mal wieder zur Sache geht, vieles plötzlich zu schnell abgehandelt, wodurch die Handlung häufig zu konstruiert wirkt.

Fazit:

„Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep“ vereint Geschwister-Konflikte mit phantastischen Elementen speziell für Literatur-Fans. Klassikliebhaber werden ihre Freude an dem Buch haben, sofern sie weitschweifendes Erzählen nicht stört.

Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep

Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep

Deine Meinung zu »Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Sci-Fi & Mystery
(MUSIC.FOR.BOOKS)

Du hast das Buch. Wir haben den Soundtrack. Jetzt kannst Du beim Lesen noch mehr eintauchen in die Geschichte. Thematisch abgestimmte Kompositionen bieten Dir die passende Klangkulisse für noch mehr Atmosphäre auf jeder Seite.

Sci-Fi & Mystery