Dornenthron

Erschienen: April 2020

Couch-Wertung:

75°
Wertung wird geladen
Andrea Betschart
Es war einmal...

Buch-Rezension von Andrea Betschart Jun 2020

Bei diesen drei Worten denkt man unweigerlich an Märchen, die Gebrüder Grimm und wunderschöne Prinzessinnen, die man aus irgendwelchen gefährlichen Situationen befreien muss. Um eine Prinzessin, die es zu retten gilt, geht es auch in "Dornenthron". Boris Koch versucht sich in seinem aktuellsten Roman an einer Neuinterpretation des Märchens "Dornröschen".

... ein Kaiserreich

Vor langer Zeit existierte ein grosses und mächtiges Reich. Oberhaupt war Kaiser Cletian, ein angesehener Herrscher, welcher durch die "Grossen Vierzehn", Hexen der 13 Provinzen und der Hauptstadt Ycena, mit Rat und Tat unterstützt wurde. Es herrschte Frieden und Eintracht, bis der Kaiser seine Tochter Pola zur Nachfolgerin ernannte. Die Hexen sahen in Pola eine Gefahr für das Kaiserreich und versuchten vergeblich, Cletian von seiner Entscheidung abzubringen. Schlussendlich sahen sie sich gezwungen, den gesamten ycenischen Hofstaat mittels Magie in ewigen Schlaf zu versetzen.

Die Auswirkungen dieses Zaubers sind 1000 Jahre später ins Reich der Mythen und Legenden verbannt. Von Ycenas einstigem Prunk sind nur Ruinen übriggeblieben, aus den 13 Provinzen haben sich eigenständige Königreiche gebildet.

Eines davon ist Lathien, wo König Tiban mit eiserner Faust regiert. Er schert sich wenig um die Nöte seiner Untertanen, die wegen der herrschenden Dürre kaum zu essen haben. Um nicht zu verhungern, setzen sich viele über das Jagdverbot hinweg, trotz der drohenden drakonischen Strafen. Ukalion, Bastard des Königs, ist bisher immer glimpflich davongekommen. Als jedoch seine Geliebte erwischt wird, trifft sie die ganze Härte des Gesetzes. Ukalion schwört in seinem Hass Rache und plant, seinen Vater zu stürzen und selbst Kaiser zu werden. Dafür muss er nach Ycena, um die schlafende Kaisertochter zu wecken und den Dornenthron zu besteigen.

Von Rache getrieben ist auch die ehemalige Duftfinderin Tyra. Ihr Sohn wurde von einem seltsamen Mann verschleppt, der ihr nichts als eine Münze hinterlassen hat. Ein miserabler Tausch, wie Tyra findet, und so macht sie sich auf, ihr Kind zu retten.

Langsamer Handlungsaufbau mit tollen Schauplätzen

In "Dornenthron" begegnen wir zahlreichen unterschiedlichen Charakteren, wobei die Geschichten um Ukalion und Tyra für mich die Haupthandlungsstränge bilden. Die anderen Figuren kommen zwar seltener vor, werden deswegen aber nicht weniger detailliert beschrieben. Wie nun die Schicksale aller Protagonisten miteinander verknüpft sind, erschliesst sich einem nicht gleich von Anfang an. Doch je weiter die Handlung voranschreitet, desto klarer sieht man, dass alle ein gemeinsames Ziel vor Augen haben: Ycena, die ehemalige, zerstörte Kaiserstadt.

Boris Koch nimmt sich Zeit, um seinen Figuren Leben einzuhauchen und sie so für den Leser nahbar zu machen. Dies gelingt ihm sehr gut, da jeder Charakter authentisch wirkt und seine eigene Geschichte zu erzählen hat. Da es jedoch einige Personen vorzustellen gilt, ist das Tempo der Handlung eher gemächlich. Wer Romane mag, die ohne langes "Vorgeplänkel" gleich zur Sache kommen, wird hier nicht fündig.

Eine grosse Stärke ist das Worldbuilding von "Dornenthron". Der Autor erschafft eine tolle Welt mit einzigartigen Schauplätzen, die alle mit ihrer ganz eigenen Atmosphäre punkten können. Der wilde Wald mit seinen mystischen Bewohnern ist dabei genau so faszinierend wie die von Magie verseuchte Ruinenstadt Ycena. Wie Koch viele bekannte Märchen der Gebrüder Grimm einfliessen lässt und ihnen dabei gekonnt einen neuen Anstrich verpasst, ist ebenfalls äusserst lesenswert.

Fazit:

"Dornenthron" ist eine gelungene Neuerzählung des Märchenklassikers "Dornröschen". Boris Koch nimmt sich viel Zeit für die Einführung seiner Figuren und das Worldbuilding. Die Story kommt dadurch eher langsam voran, der gekonnte Schreibstil tröstet aber gut darüber hinweg. Und der Schlusssatz ist schlicht einer der Besten, die ich je gelesen habe.

Dornenthron

Dornenthron

Deine Meinung zu »Dornenthron«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Sci-Fi & Mystery
(MUSIC.FOR.BOOKS)

Du hast das Buch. Wir haben den Soundtrack. Jetzt kannst Du beim Lesen noch mehr eintauchen in die Geschichte. Thematisch abgestimmte Kompositionen bieten Dir die passende Klangkulisse für noch mehr Atmosphäre auf jeder Seite.

Sci-Fi & Mystery