Mit dem Hobbit unterwegs: Ein Skizzenbuch

Erschienen: September 2020

Couch-Wertung:

90°
Wertung wird geladen
Lisa Reim-Benke
Das etwas andere Making-of

Buch-Rezension von Lisa Reim-Benke Okt 2020

Alan Lee ist ein Meister seines Fachs: Mit wenigen Pinselstrichen kann er ganze Fantasy-Welten zum Leben erwecken. Das hat schon Gandalf-Darsteller Ian McKellen in Interviews klargestellt. Und wer sollte das besser wissen, wenn nicht er? Schließlich haben die beiden an den Verfilmungen von „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ zusammengearbeitet.

Seit den 80er Jahren gilt Alan Lee als einer der bedeutendsten Tolkien-Künstler. Er illustrierte nicht nur Werkausgaben des Hobbits und des Herrn der Ringe, er entwarf auch Kalender und steuerte Bilder für Tolkiens andere Werke bei. Als es an die Verfilmungen ging, war klar, dass Alan Lee neben seinem Kollegen John Howe Teil des Art Department sein würde. Auf diese Weise prägten sein Stil und seine Vorstellungskraft in großem Maße das Bild, das wir heute von Mittelerde haben. Eine Arbeit, die 2004 mit dem Oscar belohnt wurde.

Jede Menge harte Arbeit

In „Mit dem Hobbit unterwegs“ kann man dem Künstler bei seinem Schaffen über die Schulter schauen. Er zeigt nicht nur Ausschnitte seiner Konzepte zu den Hobbit-Büchern, sondern erzählt auch von seiner Arbeit am Filmset. Dabei ist es jedes Mal faszinierend, welche Gedanken er sich bei der Entwicklung von Filmkulissen machen musste, wo er Inspirationen herbekam und welche Lösungen man als Team schließlich für diverse künstlerische Probleme fand. Alan Lee gibt bei seinen Schilderungen immer wieder Einblicke in seinen Werkzeugkasten und erklärt, wie er mit Pinsel und Farbe umgeht und welche Erfahrungen er mit verschiedenen Papierarten und Zeichenmaterialien gemacht hat. Das Buch eignet sich somit ganz besonders auch für Hobby-Zeichner, die von den Erfahrungen eines Profis lernen möchten.

Fantastische Zeichenstudien eines Meisters

Zentraler Bestandteil des Buches sind natürlich die Skizzen. Und davon gibt es eine ganze Menge. Auf diese Weise zeigt Lee, wie der lange Weg von den ersten Konzepten bis hin zum fertigen Entwurf aussehen kann und welche verschiedenen Ideen er für bestimmte Herausforderungen hatte (hier sind beispielsweise die unterschiedlichen Überlegungen zu Radagasts Hütte besonders interessant). Besonders für Fans, welche die Hobbit-Filme mehr als ein Mal gesehen und sich am besten auch noch die Bücher zu Gemüte geführt haben, sind diese Einblicke mehr als aufschlussreich. Es wird deutlich, auf wie viele Details Lee geachtet und welche Gedanken er sich zur Landschaft Mittelerdes und zum Stil der verschiedenen Völker gemacht hat. Er erklärt die visuellen Unterschiede zwischen den Elben Bruchtals und ihren Verwandten im Düsterwald, was charakteristisch für das Aussehen Erebors ist oder für die Architektur der Seestadt. Aus genau diesem Grund ist es jedoch wichtig, sich mit der Materie auszukennen, denn Lee setzt in seinen Schilderungen einiges an Hintergrundwissen voraus. Wer sich nicht besonders gut mit Tolkiens Werk oder den Filmen auskennt, könnte mitunter manchmal auf dem Schlauch stehen.

Dennoch lohnt sich für jeden ein Blick in dieses Buch, denn so interessant Lees Schilderungen auch sein mögen, das Faszinierendste sind die Bilder selbst. Die unzähligen Bleistift- und Kohleskizzen sind unglaublich schön und meisterhaft gezeichnet. Da es sich um ein Skizzenbuch handelt, gibt es nur sehr wenige Abbildungen der Aquarellzeichnungen, für die Lee hauptsächlich bekannt geworden ist. Gerade deshalb bietet das Buch jedoch einen ganz neuen Einblick in das Schaffen des Tolkien-Künstlers. Jeder, der sich für fantastische Zeichnungen begeistern kann, ist hier bestens aufgehoben.

Fazit:

„Mit dem Hobbit unterwegs“ enthält eine beeindruckende Sammlung an Skizzen aus dem Hobbit-Universum mit einer Menge Einblicke in die Arbeit eines professionellen Illustrators. Das perfekte Buch, um sich nach Mittelerde zu träumen.

Mit dem Hobbit unterwegs: Ein Skizzenbuch

Mit dem Hobbit unterwegs: Ein Skizzenbuch

Deine Meinung zu »Mit dem Hobbit unterwegs: Ein Skizzenbuch«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Sci-Fi & Mystery
(MUSIC.FOR.BOOKS)

Du hast das Buch. Wir haben den Soundtrack. Jetzt kannst Du beim Lesen noch mehr eintauchen in die Geschichte. Thematisch abgestimmte Kompositionen bieten Dir die passende Klangkulisse für noch mehr Atmosphäre auf jeder Seite.

Sci-Fi & Mystery