Janus

  • Fischer
  • Erschienen: August 2023
  • 1
Janus
Janus
Wertung wird geladen
Sebastian Fischer
80°1001

Phantastik-Couch Rezension vonDez 2023

Houston, wir haben einen Hit

Man stelle sich vor, all die Großmächte unserer Erde hätten neben den hier herrschenden Krisen auch noch dringliche Probleme im Weltall zu bewältigen. Puh, ob unsere Staatschefs noch Zeit zum Schlafen finden würden? Ich weiß ja nicht.

Phillip P. Peterson schien diese Vorstellung auf alle Fälle zu reizen. Er verpackt in seinem Roman das globale Weltgeschehen in einen spannenden Science-Fiction-Thriller. Ich möchte so viel vorweg verraten: Die Umsetzung seiner Idee ist Petersen verdammt gut gelungen.

Kalter Krieg

Russland versucht weiterhin seine Ziele in der Ukraine durchzusetzen. China ist auf dem Weg, sich endgültig seinen Platz am Tisch der Großmächte dieser Erde zu verdienen. Die Vereinigten Staaten von Amerika und die Europäische Union versuchen ihren Gegenspielern ihre politischen und gesellschaftlichen Werte entgegenzusetzen. Es knistert im Gebälk der geopolitischen Akteure. In dieser aufgeheizten Atmosphäre tauchen auf einmal Satellitenbilder auf, die eine vermeintliche außerirdische Formation auf einem Marsmond zeigen. Angetrieben von dem Wunsch nach überlegener Technologie beginnt ein Wettlauf mit der Zeit zwischen Ost und West, den Marsmond Phobos als Erstes zu erreichen.

Wettlauf mit der Zeit, Teil 1

Wir erleben das Geschehen aus der Perspektive der Astronautin Jenny Nelson und des Managers für internationale Kontakte der NASA, Daniel Perito. Jennys Alltag besteht darin, sich auf ihren ersten Einsatz auf der internationalen Raumstation vorzubereiten. Diesem Ziel hat sich Jenny mit Leib und Seele verschrieben. Sie möchte unbedingt ins Weltall reisen. Daniel befindet sich im Austausch mit seinen ausländischen Kollegen der jeweiligen Raumfahrtbehörden, und man bespricht Fortschritt und das gemeinsame Vorgehen im Orbit. Im Gegensatz zu den Regierungen arbeiten die Raumfahrtbehörden Russlands, Europas, Chinas und Amerikas eng zusammen. So weit so gut, doch der Arbeitsalltag der beiden ändert sich schlagartig, als Satellitenbilder auftauchen, die eine künstlich entstandene Struktur auf einem Marsmond zeigen. Die internationale Zusammenarbeit der Raumfahrtbehörden wird eingestellt und es beginnt von Neuem eine Zeit des Misstrauens und des Ausspionierens.

Aufgrund der Aktualität der weltpolitischen Ereignisse ist dieses Szenario so spannend, weil sich jeder Leser mit Leichtigkeit diese Situation vor Augen führen kann. Man fühlt sich in einen Spionagethriller Tom Clancys aus dem Kalten Krieg hineinversetzt. Jack Ryan lässt grüßen.

Den Regierungen ist klar, dass sich nur durch eine bemannte Mission zum Marsmond das politische Dilemma, entstanden durch die Entdeckung der außerirdischen Technologie, lösen lässt. Noch nie zuvor ist der Mensch höchst selbst soweit ins Weltall vorgestoßen. Daniel versucht zusammen mit seinen Amtskollegen eine gemeinsame internationale Mission zum Marsmond in die Wege zu leiten. Leider gestalten sich die Bemühungen, milde ausgedrückt, als äußerst zäh. Die Großmächte haben nur ihren eigenen Vorteil im Blick und misstrauen ihren Kontrahenten. Der Leser kann nur mit dem Kopf schütteln bei so viel Dickköpfigkeit. Gleichzeitig wird klar, dass dieses Szenario leider allzu realistisch ist, sofern man die spannungsgeladenen Krisen unserer Zeit verfolgt.

Gebannt blättert der Leser von Seite zu Seite und wartet gespannt darauf, wem es als Erstes gelingt, ein Raumschiff zu entwerfen und es auf den Weg Richtung Mars zu bringen.

Wettlauf mit der Zeit, Teil 2

Jenny ergattert sich durch ihre Zielstrebigkeit und Hartnäckigkeit einen Platz in der Crew, die das Marsschiff zu den außerirdischen Funden fliegen wird. Wirklich sympathisch ist Jenny in ihrer Hartnäckigkeit nicht, wer sich jedoch seine Träume erfüllen will, der darf auch mal anecken.

Das geopolitische Gehabe wird durch die Tatsache intensiviert, dass Jenny und Daniel liiert sind. Die beiden stehen nicht nur vor dem Problem, die Vorhaben der Regierung in die Tat umzusetzen, sie müssen sich zusätzlich auch noch mit ihren Emotionen auseinandersetzen. Daniel würde sein Leben gerne mit Jenny verbringen. Jenny fühlt ähnlich, möchte sich aber unbedingt ihren Lebenstraum, ins Weltall zu fliegen, verwirklichen. Diese emotionale Spannung ist gekonnt in das übergeordnete Spektakel eingeflochten und sorgt für genau die richtige Portion Tiefgang.

Als die Raumschiffe der Vereinigten Staaten und der russisch-chinesischen Delegation gestartet sind, beginnt der zweite Wettlauf mit der Zeit. Nun heißt es, den Marsmond als Erstes zu erreichen. Während die Astronauten damit beschäftigt sind, das Marsschiff auf Kurs zu halten und zu überleben, beginnen die Anführer der Großmächte auf der Erde damit zu überlegen, wie man reagiert, sollte der Feind als Erstes das Ziel erreichen.

Während auf der Erde das Säbelrasseln beginnt, stehen die mutigen Männer und Frauen im Orbit vor dem Problem, ihr Ziel überhaupt erst zu erreichen. Ihnen wäre nichts lieber als zusammenzuarbeiten, um das Leben aller Crew-Mitglieder etwas sicherer zu gestalten. Leider obsiegen die Machtspiele der Großmächte und die Astronauten sind gezwungen, sich auf das Schlimmste vorzubereiten.

Dem Autor gelingt es gekonnt, diese spannungsgeladene Atmosphäre punktgenau zu servieren und ebenso die Erhabenheit verschiedener Momente hervorzuheben, die so eine Reise ins Unbekannte mit sich bringen. Zu guter Letzt endet der Roman in einem fulminanten Finale. Ganz großes Kino.

Fazit:

Ein kompakter Thriller, der auch für Leser außerhalb der Science-Fiction-Bubble geeignet ist. Der zweigeteilte Spannungsverlauf bietet Nervenkitzel und hat genug Anziehungskraft, die Lesenden an die Seiten zu bannen. Houston, wir haben einen Hit!

Janus

Phillip P. Peterson, Fischer

Janus

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Janus«

Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer und respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Bitte Spoiler zum Inhalt vermeiden oder zumindest als solche deutlich in Deinem Kommentar kennzeichnen. Vielen Dank!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Sci-Fi & Mystery
(MUSIC.FOR.BOOKS)

Du hast das Buch. Wir haben den Soundtrack. Jetzt kannst Du beim Lesen noch mehr eintauchen in die Geschichte. Thematisch abgestimmte Kompositionen bieten Dir die passende Klangkulisse für noch mehr Atmosphäre auf jeder Seite.

Sci-Fi & Mystery