Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
1 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:49.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":1,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":1,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Deine Meinung zu »Das Geheimnis des schwimmenden Sarges«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
16.02.2013 10:56:25
benfi

Bram Stoker ist den meisten Menschen eigentlich nur durch sein Roman 'Dracula' bekannt. Aber der Autor hat mehr noch als nur dieses eine Buch geschrieben; allerdings sind seine phantastischen Romane eher dünn gesät. 'Das Geheimnis des schwimmenden Sarges' bietet dem Leser aber eine spannende Mischung aus einem Abenteuer- und einem Gruselroman. Das erwähnte 'Land der blauen Berge' ist meiner Meinung nach dem Autor aus der Historie der einstigen Republik Ragusa - dem heutigen kroatischen Dubrovnik - entsprungen. Entgegen dem Klappentext, der auf ein Schloß in den Karparten hinweist und den Erwähnungen von Woiwoden und Gospodaren, welche mehr in die slawische Richtung weisen, wird viel von der Adria und deren Küste berichtet. Als Gegner des kleinen Landes werden die Türken ausgemacht. Ich glaube Stoker hat in dem Roman einfach sein Wissen über diese Ecke Europas kunterbunt gemischt. Trotzdem verpasst er dem beschriebenen Land und dem Schloß Vissarion einen dunklen und gotischen Flair und die nächtens erscheinende Frau im Totenkleid fügt ihr Übriges zu einer gruseligen Atmosphäre bei. Hinzu kommt der Aufbau des Romans, der eine Sammlung von Briefen, Tagebucheinträgen und Berichten ist. Alleine diese Herangehensweise erinnert schon sehr an die Aufmachung des Welterfolges 'Dracula'. Die Handlung hat einen schlüssigen und verblüffenden Plot und bietet dazu flotte Gefechte gegen die Landesfeinde. Der deutsche Titel schießt ein wenig am Ziel vorbei, aber wer Interesse an den weiteren Werken von Bram Stoker hat, der kann sich diesen Roman ohne Reue zulegen - es lohnt sich!
80°